Bonn muss gegen Giessen die nächste Schlappe hinnehmen, Vechta stürmt auf Platz 3. Berlin fährt eine überraschende Niederlage in Göttingen ein.

Telekom Baskets Bonn vs. Giessen 46ers 97:105 (48:53)

(c) Michael Scheuermann

Beide Mannschaften starteten direkt mit einem offensiven Schlagabtausch, in dem die Gießener gegen Ende des ersten Viertels die Oberhand behielten und folgerichtig mit einer 28:21-Führung in den zweiten Spielabschnitt starteten. Zwischenzeitlich mit einer zweistelligen Führung ausgestattet erlebten die Mittelhessen dann aber einen 17:3-Run der Bonner – plötzlich stand es 40:36 für die Hausherren im Telekom Dome (16.). Die 46ers konnten sich aber auf Max Landis verlassen: Der Gießener Guard glühte förmlich, hatte zur Pause bereits 19 Zähler gesammelt und somit entscheidenden Anteil an der 53:48-Führung seines Klubs zur Pause.

Von der Unterbrechung ließ sich Landis aber nicht abhalten: Auch in der zweiten Hälfte ballerte der Mann aus Indiana munter weiter und half, die Bonner auf Distanz zu halten. Immer, wenn sie rankamen, tauchte Gießens Nummer zehn wieder auf und netzte bevorzugt von außen ein: 30 Punkte standen für Landis nach dem dritten Viertel zu Buche, sein Team führte 79:72. Doch Bonn kam noch einmal ran: Mitte des Viertels zwangen die Baskets Ingo Freyer durch ihren Anschlusstreffer zum 90:95 zur Auszeit. Larry Gordon war es zu Beginn der Schlussminute, der mit seinem Dreier zum 103:95 die Vorentscheidung besorgte.

Bilder aus Bonn:

« 2 von 2 »

(c) Michael Scheuermann

Eisbären Bremerhaven vs. Rasta Vechta 77:84 (45:47)

Patrick Dirksmeier

Mit Neuzugang Durrell Summers im Kader starteten die Bremerhavener stark, führten nach zehn Minuten 31:20. Doch die Gäste kamen im zweiten Viertel ebenso stark zurück, holten sich zehn Sekunden vor der Pause dank eines Dreiers von Austin Hollins eine 47:45-Führung. Die Partie blieb in der zweiten Hälfte eng, zwei Minuten vor dem Ende verkürzten die Eisbären durch Chris Warren auf 77:78. Doch ein Layup von Seth Hinrichs und vier Freiwürfe von TJ Bray entschieden das Spiel zugunsten des starken Aufsteigers.

Quelle (Spielberichte): easyCredit Basketball Bundesliga

Die weiteren Ergebnisse:

s.Oliver Würzburg vs. MHP Riesen Ludwigsburg 82:79
Science City Jena vs. Brose Bamberg 85:90
BG Göttingen vs. ALBA Berlin 91:85
Mitteldeutscher BC vs. ratiopharm Ulm 81:94
Fraport Skyliners vs. EWE Baskets Oldenburg 75:74
medi Bayreuth vs. FC Bayern München 90:93
Basketball Löwen Braunschweig vs. Crailsheim Merlins 98:84

Sport Mobil