In der GFL2 fand der Großteil der Spiele erst am Sonntag statt. Im Topspiel des Nordens konnten die Cologne Crocodiles gegen die Assindia Cardinals ihrer Favoritenrolle gerecht werden und mit einem 43:7 die Ambitionen auf die Relegation zur ersten Liga festigen. Essen hat dennoch weiterhin eine Chance auf den Verbleib in der zweiten Liga, denn auch Ritterhude kam nicht über ein 28:48 gegen die Bonn Gamecocks hinaus und wartet weiterhin auf den nötigen dritten Sieg.

Im Süden muss sich München so langsam auf den Gang in die Drittklassigkeit vorbereiten. Auch nach dem 14:21 gegen die Franken Knights müssen die Rangers auf den ersten Sieg warten. Wohl nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben die Ravensburg RAzorbacks, die allerdings gegen die Wiesbaden Phantoms mit 7:50 einen richtig schlechten Tag erwischten. Im dritten Spiel dieses Wochenendes in der GFL2 Süd konnten die Nürnberg Rams einen Zähler gegen die Gießen Golden Dragons erkämpfen. Am ENde stand es auf dem Märzfeld 34:34 unentschieden, was eine Punkteteilung nach sich zog.

Sport Mobil