Im Derby zwischen den Kölner Haien und den Krefeld Pinguinen dominierten die Abwehrreihen. Letztlich konnten aber die Haie mit 2:1 die Punkte holen und vorübergehend an die Tabellenspitze springen. In Bremerhaven feierten die Pinguins ihren ersten Saisonsieg gegen Iserlohn, das Topspiel zwischen Berlin und München entschieden die Red Bulls mit 4:2.

Kölner Haie – Krefeld Pinguine 2:1 (2:1, 0:0, 0:0)

Mit einem frühen Kölner Treffer begann das Derby in der LanXess Arena nach gerade einmal 90 Sekunden. DIe Haie waren auch in der Folge die drückendere und spielbestimmende Mannschaft, jedoch sorgte Martin Schymainski für den Ausgleich der Gäste. Wirklich beirren ließen sich die Haie nicht und so sorgte Ryan Jones in der 15. Minute für den entscheidenden Treffer, denn im Anschluß fielen keine Treffer mehr.

 

wave.inc

Tore: 1:0 Pascal Zerressen (1:30), 1:1 Martin Schymainski (6:51), 2:1 Ryan Jones (14:20)

Pinguins Bremerhaven – Iserlohn Roosters 3:1 (1:0, 0:1, 2:0)

Nach einem ausgeglichenen ersten Spiel-Drittel hatten die Hausherren den besseren Start und das erste Tor durch Wade Bergman. Dann aber drehten die Gäste vom Seilersee im mittleren Spielabschnitt auf und holten sich den verdienten Ausgleich. An diese Leistung konnten die Roosters dann aber nicht mehr anknüpfen und überließen dem Liganeuling das Feld, der dankbar um zwei Tore erhöhte und so den ersten Saisonsieg feierte.

Tore: 1:0 Wade Bergman (10:16), 1:1 Chad Bassen (25:20), 2:1 Marian Dejdar (46:30), 3:1 Jason Bast (53:46)

Die weiteren Ergebnisse:

Adler Mannheim – Düsseldorfer EG 4:1 (3:1, 0:0, 1:0)
Eisbären Berlin – EHC Red Bull München 2:4 (2:1, 0:1, 0:2)
Augsburger Panther – Schwenninger Wild Wings 3:4 (2:2, 1:1, 0:0, 0:0, 0:1) SO
Thomas Sabo Ice Tigers – Straubing Tigers 3:4 (1:0, 1:2, 1:2)
ERC Ingolstadt – Grizzlys Wolfsburg 2:3 (1:2, 1:0, 0:1)

Sport Mobil