Die Iserlohn Roosters konnten im Abstiegskampf wichtige Punkte holen. Gegen den amtierenden Meister und derzeit Zweitplatzierten der DEL, den EHC Red Bull München gelang den Sauerländern ein überraschendes aber auch verdientes 2:1. Düsseldorf verlor klar gegen Nürnberg und Köln holte die Punkte mit der Brechstange gegen Augsburg.

Kölner Haie vs. Augsburg Panther 3:2 (1:0; 0:0; 2:2)

KölnEigentlich hätten die Haie dieses Spiel gar nicht gewinnen können, aber was sind schon Statistiken ? Bei 21:31 Schüssen auf das Tor zeigt sich das effektive Offensiv-Spiel der Kölner vor heimsicher Kulisse. Gegen Augsburg tat man sich zudem lange schwer und und musste durch einige Strafzeiten das frühe 1:0 verwalten. Erst im Schlußabschnitt nahm die Begegnung richtig Fahrt auf und TJ Mullock konnte nur kurz nach dem Bully das 2:0 erzielen, was wie ein Weckruf nicht nur bei den Haien wirkte. Im direkten Gegenzug stellte TJ Trevelyan den alten Abstand wieder her und sorgte so für eine spannende Schlußphase.

In den letzten zwei Minuten ging es dann Schlag auf Schlag. Zunächst konnte Johannes Salmonsson mit dem 3:1 die vermeintliche Vorentscheidung erzielen, dann aber musste Dane Byers mit einer Spieldauer-Strafe vom Eis und gab so den Augsburgern mehr als nur eine Chance, das Spiel zu drehen. Die aber konnten nur ein Mal durch Evan Trupp Ergebnis-Kosmetik betreiben. Die Punkte blieben in der Domstadt.

Iserlohn Roosters vs. EHC Red Bull München 2.1 (0:0; 2:1; 0:0)

wave.inc

IserlohnDie Roosters kamen etwas besser ins Spiel, jedoch hielten sich beide Mannschaften zu Beginn des Spiels zurück. Die Gastgeber zeigten mehr Kampfgeist und gingen auch besser in die Zweikämpfe, was mehr Strafen bedeutete, aber von den Bayern nicht genutzt wurde. Im zweiten Drittel schepperte es innerhalb weniger Sekunden im Tor von David Leggio. Das erste Tor erzielte Jason Jaspers für die Roosters in der 24 Minute. Die Gäste schienen geschockt zu sein, passten nicht auf, so dass Blair Jones nur Sekunden später den Puck schnappen konnte und ihn erneut im Tor versenken konnte. Ein paar Minuten später hatten dann die Münchener die Chance vorm Tor. Die Iserlohner verteidigten bis zum Schluss. Bradley Ross (IEC) müsste für zwei Minuten auf die Bank, genauso wie Mads Christensen für unnötige Härte. Aber auch die Münchener kamen in der 35 Minute in Überzahl zum Tor durch Konrad Abelthauser.

„Wir hatten unsere Chancen“, so Münchens Kapitän Michael Wolf. „Wir haben zu viele Fehler gemacht und gerade vor dem Tor den Abschluß nicht gefunden.“ Der amtierende Deutsche Meister hatte im letzten Drittel genug Möglichkeiten, aber die Chancenverwertung, welche Wolf ansprach sorgte letzten Endes für die Niederlage an seiner alten Wirkungsstätte am Seilersee. Die Roosters müssen sich dennoch die Kritik gefallen lassen, sieben Überzahlspiele im Schlußabschnitt nicht nutzen zu können.

 

Düsseldorfer EG vs. Thomas Sabo Ice Tigers 0:4 (0:1; 0:1; 0:2)

NürnbergEinen Klassenunterschied bekamen die 6.578 Zuschauer im ISS Dome zu sehen. Die Düsseldorfer EG hatte gegen stark und effektiv spielende Nürnberger an diesem Abend nicht den Hauch einer Chance und mussten sich verdient mit 0:4 geschlagen geben. Trotz ausgeglichener Schuss-Statistik zeigte das Team von Christoph Kreutzer zu wenig Biss vor dem Tor, auch in den zahlreichen Überzahl-Spielen. Das frühe 0:1 durch Leonard Pfödern lach gerade einmal 4 Minuten war bereits eine Vorentscheidung, denn auch das 2:0 durch Steven Reinprecht in der 30 . Minute sorgte für Nervositöt bei den Gastgebern.

Nach einem Bandencheck der Nürnberger kam es dann zu einem Handgemenge. Andrew Kozek bekam zunächst für seine AKtion 5+20 Minuten aufgebrummt, Blacker und Strodel für ihre Auseinandersetzung jeweils 2 Minuten. Nachdem nun auch dieses Überzahlspiel nicht erfolgreich für die DEG ausging, schlug Nürnberg im dritten Drittel gleich doppelt zu und machte durch die Tore von Dupuis und erneut Pföderl die Klatsche für die Rheinländer perfekt.

Die weiteren Ergebnisse des 9. Spieltages:

ERC Ingolstadt vs. Eisbären Berlin 4:7
Adler Mannheim vs. Fishtown Pinguins Bremerhaven 4:2
Straubing Tigers vs. Krefeld Pinguine 3:7
Grizzlys Wolfsburg vs. Schwenninger Wild Wings 2:1

 

Sport Mobil