Schwenningen beendet die Siegesserie der Nürnberger nach einem spannenden Spiel ind er Overtime. Iserlohn war in Augsburg zu schwach in der Verteidigung und Bremerhaven siegte im Pinguin-Duell.

Augsburg vs. Iserlohn 5:4 (4:2; 1:1; 0:1)

del_0001Die Augsburg Panther hatten die letzten drei Duelle gegen die Iserlohn Roosters gewonnen. So sollte es auch nach Meinung der Fuggerstädter weitergehen, den ein Sieg zu Hause lässt sich besser feiern. Das Spiel sollte also spannend werden. Doch rasant ging es gleich im ersten Spielabschnitt zu. Gleich sechs Tore fielen durch Hannu Pikkarainen (IEC), Drew LeBlanc (AUG), Alexander Thiel (AUG) und Matt MacKay (AUG) trafen für die Panther. Das 4:1 schoss Roosters-Kapitän Jason Jaspers in der 16. Spielminute. Ben Hanowski (AUG) machte das 4:2 eine Minute später.

Im zweiten Abschnitt ging es dann weniger torreich zu. Es fielen nur zwei Tore. Zuerst schoss TJ Trevalyans (AUG) das 5:2. Dann verkürzte Pikkarainen den Abstand der Roosters durch einen erneuten Treffer auf 5:3 in der 38. Minute.

Patrick Dirksmeier

Der letzte Spielabschnitt sollte entscheiden, wer als Sieger vom Eis geht. In der 56. Minute verkürzten die Gäste aus dem Sauerland den Abstand durch Greg Rallo auf 5:4. Doch die Gastgeber ließen die Zeit runterlaufen, so dass sie als Sieger das Duell verlassen konnten.

Tore: 0:1 Hannu Pikkarainen (1:23), 1:1 Drew LeBlanc (5:44), 2:1 Alexander Thiel (12:20), 3:1 Matt MacKay (13:01), 3:2 Jason Jaspers (15:09), 4:2 Ben Hanowski (17:18), 5:2 TJ Trevelyan (24:01), 5:3 Hannu Pikkarainen (37:21), 5:4 Greg Rallo (55:52)

Krefeld vs. Bremerhaven 1:3 (1:2; 0:1; 0:0)

del_0003Trotz einiger früher Strafen der Gäste kam Krefeld besser ins Spiel, musste aber einen Gegentreffer durch Rob Bordson in der 13. Minute hinnehmen. In der 19. Minute rächte sich allerdings ein Unterzahlspiel der Bremerhavener und Martin Schymainski glich für die Krefelder aus. Sowohl kurz vor, als auch kurz nach der ersten Pause sorgte ein Doppelschlag von Jack Combs für die Vorentscheidung. Zuvor hatten die Hausherren bereits früh ihren Goalie gewechselt.

Krefeld wurde überlegener, jedoch hielt der Gäste-Goalie dem Druck und auch dem Penaltyschuss von Daniel Pietta stand. Zuvor musste Cody Lampl nach einem Bandencheck vorzeitig in die Kabine.

Tore: 0:1 Rob Bordson (12:59), 1:1 Martin Schymainski (18:28), 1:2 Jack Combs (19:14), 1:3 Jack Combs (23:52)

Bilder aus Krefeld:

Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

Schwenningen vs. Nürnberg 2:1 OT (0:1; 0:0; 1:0; 1:0)

del_0012Das hatten sich die Ice Tigers aus Nürnberg etwas anders vorgestellt. Der Underdog sorgte am 22. Spieltag der DEL für eine faustdicke Überraschung und holte sich den Sieg in der Overtime und beendete so die Siegesserie der Gäste nach acht Spielen.

Andrew Kozek konnte noch die Gäste in der sechsten Minute in Führung bringen. Dann aber war die Offensive der Gäste nicht effektiv genug, um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Schwenningens Dominanz schwand im Laufe des Spiels. Nürnberg aber agierte zu statisch und lies so das 1:1 in der 53. Minute durch Will Acton zu.

Ohne weitere Treffer auf beiden Seiten ging es in die Verlängerung, wo Gilati sieben Sekunden vor dem Ende alles klar machte und Nürnberg mit einem mageren Punkt nach Hause schickte.

Tore: 0:1 Andrew Kozek (5:17), 1:1 Will Acton (52:57), 2:1 Stefano Giliati (64:53)

Die weiteren Ergebnisse:

Augsburg – Iserlohn 5 : 4
München – Straubing 5 : 1
Berlin – Düsseldorf 5 : 0
Ingolstadt – Köln 4 : 8
Wolfsburg – Mannheim 0 : 1

 

Sport Mobil