Erster gegen Zweiter oder München bei den Ice Tigers in Nürnberg. Das Topspiel des 23. DEL-Spieltages hat es in sich. Die Verfolger aus Mannheim haben es mit Augsburg zu tun, Köln muss zum Seilersee nach Iserlohn.

Iserlohn Roosters vs. Kölner Haie 3:2 SO (0:1, 2:0, 0:1, 0:0, 1:0)

Das erste Drittel am Seilersee sollte lange auf ein Tor warten. Denn beide Mannschaften, Iserlohn Roosters und Kölner Haie, verbrachten während des ersten Spielabschnittes mehr Zeit auf der Bank, als auf dem Eis. Insgesamt gab es vier Strafminuten für die Gastgeber am Seilersee. Die Rheinländer kamen auf sechs. Alleine Travis Turnbull (KEC) sammelte gleich zwei plus zwei Strafminuten wegen unnötiger Härte. Doch ganz zu Anfang des Spiels konnten die Kölner nicht zählen, es waren zu viele Spieler auf dem Eis. Erst in der 18. Spielminute schoss Johannes Salmonsson das erste Tor für Domstädter.

Im zweiten Drittel fing sich erst Bradley Ross (IEC) eine zehnminütige Strafe wegen unsportlichem Verhalten ein. Knappe 90 Sekunden später musste auch Cory Potter ebenfalls wegen unsportlichem Verhalten für zehn Minuten auf die Bank. Auch der Abstand zwischen dem nächsten Abstecher auf die Bank bei den Haien war gering. Kai Hospelt musste für zwei Minuten wegen Beinstellen auf eben diese Bank. Die Roosters waren nun in Überzahl und machten darauf hin durch Blair Jones (IEC) das erste Tor des Abends. Auch wieder wenige Sekunden später wurde Denis Shevyrin (IEC) ein Penalty Schuss zugesprochen, den er auch glatt verwandelte. 2:1 Führung.

Im letzten Drittel verbuchten beide Mannschaften mit vielen Strafen auf der Bank. So konnten die Haie den Roosters erst zum Schluss den sicher geglaubten Sieg streitig machen. In der 52. Minute traf Christian Erhoff für den KEC. Damit hieß es dann für beide Mannschaften: Verlängerung. Doch auch hier sollte kein Tor fallen. Erst im Penaltyschießen wurde das Spiel entschieden. Blair Jones machte den finalen Treffer.

Patrick Dirksmeier

Tore: 0:1 Johannes Salmonsson (17:23), 1:1 Blair Jones (30:23), 2:1 Denis Shevryn (36:40), 2:2 Christian Ehrhoff (51:41), 3:2 Blair Jones (SO)

Bilder aus Iserlohn:

Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

(c) by Hendrik Klein

Thomas Sabo Ice Tigers vs. EHC Red Bull München 6:5 OT (1:1, 1:4, 3:0, 1:0)

Die Ice Tigers kamen zu Hause in Nürnberg besser ins Spiel, als der Gegner vom EHC Red Bull München. Bereits in der vierten Spielminute schoss Leonhard Pföderl (NIT) das 1:0. In der 13. Minute glich Derek Joslin (MUC) aus. Joslin traf auch bereits zu Beginn des zweiten Drittels zum 1:2. Steve Pinizotto (MUC) erhöhte in der 29. Minute auf 1:3. Alle guten Dinge sind drei, dachte Derek Joslin (MUC) und traf in Minute 32 zum 1:4 für die Gäste. Nach dem Tor von Jerome Flaake (MUC) zum 1:5 hatte wohl Jochen Reimer (NIT) die Nase etwas voll, als er auf die jubelnden Münchener Spieler sprang. Dafür kassierte er eine Zwei minütige Strafe. Macro Pfleger (NIT) begann gegen Ende des zweiten Drittels mit der Aufholjagt, als er in der 39. Minute das 2:5 schoss.

In Minute 42 und 45 holte sich Jesse Blacker (NIT) den Doppelschlag. Schon war der Vorsprung der Münchener geschrumpft, da es nun 4:5 hieß. In Minute 53 glich dann Andrew Kozek aus. Im Schlussabschnitt stand bei den Ice Tigers nicht mehr Jochen Reimer im Tor, sondern sein Teamkollege Andreas Jenike. Jenike hielt allen Angriffen der Gäste stand. Doch das Spiel sollte erst in der Overtime entschieden werden. Jesse Blacker (NIT) bekam den Puck von Patrick Reimer zugeschossen und machte somit den Heimsieg der Ice Tigers fest.

Tore: 1:0 Leonhard Pföderl (3:39), 1:1 Derek Joslin (12:57), 1:2 Derek Joslin (21:29), 1:3 Steve Pinizzotto (28:25), 1:4 Derek Joslin (31:41), 1:5 Jerome Flaake (36:01), 2:5 Marco Pfleger (38:37), 3:5 Jesse Blacker (41:05), 4:5 Jesse Blacker (44:14), 5:5 Andrew Kozek (52:44), 6:5 Jesse Blacker (61:23)

Krefeld Pinguine vs. Schwenninger Wild Wings 3:1 (2:0, 1:0, 0:1)

Einen wichtigen Sieg feierten die Krefeld Pinguine, die gegen Schwenningen bereits in der Anfangsphase offensiv aufspielten und durch einen Doppelpack von Rosa und Hauner die Führung errangen. Die Gäste aus dem Schwarzwald fanden keinen Zugriff auf das Spuiel und Einzelaktionen scheiterten am Goalie der Rheinländer. Als Christian Kretschmann in der 29. Minute das 3:0 erzielte, war die Messe gelesen udn auch Kalle Kaijomaa konnte mit seinem Anschlußtreffer vier Minuten vor dem Ende nichts mehr an der Niederlage ändern.

Tore: 1:0 Marco Rosa (4:38), 2:0 Norman Hauner (6:04), 3:0 Christian Kretschmann (28:58), 3:1 Kalle Kaijomaa (55:30)

Die weiteren Ergebnisse:

Eisbären Berlin vs. ERC Ingolstadt
Adler Mannheim vs. Augsburg Panther
Straubing Tigers vs. Düsseldorfer EG
Fishtown Pinguins Bremerhaven vs. Grizzlys Wolfsburg

Sport Mobil