Die Kölner Haie haben ihr Spiel in Nürnberg verloren. Ein doppeltes Unterzahlspiel machte die Sieg-Chance im zweiten Drittel zunichte.

Thomas Sabo Ice Tigers vs. Kölner Haie 2:1 (0:0; 1:0; 1:1)

del_0011Im Topspiel der englischen Woche stand das Nachholspiel zwischen den Nürnbergern und den Kölnern am Dienstag im Mittelpunkt des Eishockey-Interesses. Beiden Teams war die Anspannung anzusehen, denn technisch spielten an diesem Abend vor über 4.000 Zuschauern zwei technisch hoch versierte Mannschaften gegeneinander, die jeden Fehler nutzen könnten, um den Sieg einzufahren.

Beide Teams agierten voll konzentriert und ließen so lange Zeit nicht viele Torchancen zu. Köln riskierte jedoch etwa mehr und fing sich so einige Strafen ein, während die Nürnberger fast über die komplette Distanz mit der vollen Teamstärke auf dem Eis war.

Als in der 36. Minute bereits zwei Kölner auf der Strafbank Platz nehmen mussten, nutzte Marco Pfleger das doppelte Überzahlspiel und machte das 1:0 für die Hausherren, die in der Folge Oberwasser bekamen. Als Andrew Kozek in der 47. Minute das 2:0 für Nürnberg schoss, war die MEsse gelesen. Erst als Gustav Wesslau sein Tor räumte, erzielte Sebastian Uvira gut 90 Sekunden vor dem Ende den Anschlusstreffer.

Patrick Dirksmeier

Tore: Macro Pfleger 1:0 (36:23); Andrew Kozek 2:0 (47:50); Sebastian Uvira 2:1 (58:24)

Sport Mobil