Die Tampa Bay Buccaneers mussten sich im Spiel gegen die Dallas Cowboys knapp mit 20:26 geschlagen geben und konnten so ihre Serie nicht ausbauen. Der direkte Konkurrent aus Atlanta gewann hingegen deutlich mit 41:13 gegen San Francisco und steht nun in der Division klar vor Tampa im Kampf um den Playoff Platz.

Bereits am Donnerstag mussten sich die Los Angeles Rams erneut geschlagen geben. Gegen die Seattle Seahawks setzte es eine 3:24-Klatsche. Die Minnesota Vikings hatten im Heimspiel keine Chance gegen die Indianapolis Colts. Am Sonntag verloren die Vikings deutlich mit 6:34. Ebenfalls deutlich fiel die Niederlage der Denver Broncos am selben Abend gegen die New England Patriots aus. Der amtierende Champion musste sich mit 3:16 geschlagen geben.

In New York wurde an diesem Wochenende gleich zwei Mal gespielt. Innerhalb von 24 Stunden verloren zunächst die New York Jets gegen die Miami Dolphins mit 13:34. Einen Tag später siegten jedoch die New York Giants mit 17:6 gegen die Detroit Lions.

So sieht ein Umbau im Met Life Stadium aus:

Patrick Dirksmeier

(c) Wall Street Journal

Im Nord-Derby zwischen Chicago und Green Bay hatten die Packers am Ende mit 30:27 knapp die Nase vorn. Im Westderby zwischen den Philadelphia Eagles und den Baltimore Ravens stand es am Ende 26:27.

Nach der 20:21-Pleite der Jacksonvile Jaguars gegen die Houston Texans gaben die Jags bekannt, dass man Headcoach Gus Bradley gefeuert hat.

Die weiteren Ergebnisse:

Tennessee Titans vs. Kansas City Chiefs 19:17
Pittsburgh Steelers vs. Cincinnatti Bengals 24:20
Cleveland Browns vs. Buffalo Bills 13:33
New Orleans Saints vs. Arizona Cardinals 48:41
Oakland Raiders vs. San Diego Chargers 19:16
Carolina Panthers vs. Washington Redskins 26:15

Sport Mobil