Erst in der Verlängerung konnten die Iserlohn Roosters gegen schwache Straubing Tigers den Sieg einfahren. Im Back-to-Back Spiel der Kölner Haie gegen die Red Bulls München konnten erneut die Domstädter die Punkte holen und in Düsseldorf holten sich die Gäste aus dem Schwarzwald den Sieg.

Düsseldorfer EG vs. Schwenninger Wild Wings 2:3 (0:0, 0:2, 2:1)

Gleich zwei Drittel verschliefen die Düsseldorfer in ihrem Heimspiuel gegen die schwenninger Wild Wings. Die Schwarzwälder konnten zwar erst im Mittelabschnitt durch Acton und Kurth auf 2:0 davonziehen, jedoch machte Jake Hansen in einem, auf beiden Seiten besseren, Schlussdrittel den Sack zu. Erst in der 48. Minute gelang Brandon Yip der Anschlußtreffer. Dem 2:2 durch Daniel Weiss in der 53. Minute folgte jedoch kein weiterer Treffer.

Tore: 0:1 Will Acton (26:28), 0:2 Marcel Kurth (29:07), 0:3 Jake Hansen (42:22), 1:3 Brandon Yip (47:31), 2:3 Daniel Weiss (52:11)

Bilder aus Düsseldorf:

wave.inc

Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

Iserlohn Roosters vs. Straubing Tigers 3:2 OT (2:1, 0:1, 0:0, 1:0)

Nach dem Führungstreffer durch Matthew Halischuk für die Gastgeber drängten beide Teams zunächst auf das Tor der Gegner. Der direkte Ausgleich durch James Bettauer für die Tigers war verdient aber dennoch ein Sonntagsschuß, der an Chad Pickard in den Iserlohner Kasten rutschte.

Iserlohn zeigte sich nicht in Form. Die Ansagen des Trainers Jari Pasanen schienen beim Team Spuren zu hinterlassen. Obwohl der erneute Führungstreffer durch Jason Jaspers in der 15. Minute gut herausgespielt war, bemerkte man unschwer, dass das Zusammenspiel der einzelnen Akteure nicht sonderlich gut funktionierte. Auch die Fehler der Straubinger wurden nicht konsequent genutzt, weil man sich in den entscheidenden Situationen selber auf den Schlittschuhen stand.

Es war absehbar, dass die Straubinger irgendwann diese Unordnung der Roosters nutzen würden. Mehr, als das 2:2 kam jedoch nicht dabei heraus und so ging es in einer schwachen Begegnung in die Verlängerung, wo die Iserlohner nach fünf Niederlagen endlich wieder Zählbares auf das Punktekonto bekamen.

Tore: 1:0 Matthew Halischuk (4:13), 1:1 James Bettauer (7:18), 2:1 Jason Jaspers (14:52), 2:2 James Bettauer (29:44), 3:2 Blaine Down (64:04)

Bilder aus Iserlohn:

Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

Kölner Haie vs. EHC Red Bull München 2:1 (0:1, 2:0, 0:0)

Auch im direkten Rückspiel in der Domstadt konnten die Münchener nicht gewinnen und mussten gegen die Haie eine 1:2 Niederlage einstecken.

Die dritte Niederlage in dieser Saison gegen Köln ist zwar zu verschmerzen, jedoch ein kleiner Rückschlag im Kampf um das dauerhafte Heimrecht in den im März startenden Playoffs.

Dabei hatten die Red Bulls den besseren Start und gingen nach 16 Minuten mit 1:0 in Führung. Erst im Mittelabschnitt drehte Köln auf, dominierte die Partie und drehten innerhalb von drei Minuten die Begegnung. Die Bayern mussten zum ersten Mal im Saisonverlauf zwei Niederlagen in Folge hinnehmen.

Tore: 0:1 Konrad Abeltshauser (15:39), 1:1 Alexander Sulzer (30:52), 2:1 Ryan Jones (33:16)

Die weiteren Ergebnisse:

Eisbären Berlin – Augsburger Panther 0:2 (0:0, 0:2, 0:0)
Adler Mannheim – Grizzlys Wolfsburg 4:3 OT (1:1, 1:1, 1:1, 1:0)
ERC Ingolstadt – Thomas Sabo Ice Tigers 3:4 (2:2, 0:1, 1:1)

Sport Mobil