Der EHC Red Bull München konnte Spiel 3 gegen die Eisbären Berlin mit 5:1 deutlich gewinnen und in der Halbfinalserie mit 2:1 in Führung gehen. Am Mittwoch spielen die Nürnberger gegen Wolfsburg.

EHC Red Bull München vs. Eisbären Berlin 5:1 (3:0; 2:0; 0:1)

Der amtierende Deutsche Meister aus der bayerischen Landeshauptstadt konnte mit einem deutlichen Ergebnis die Ambitionen auf die Titelverteidigung untermauern und Berlin die Grenzen aufweisen. Die Eisbären mussten vor Allem aufgrund diverser Strafen öfter zurückstecken und kassierten so zwei Überzahltreffer. Als sei das noch nicht genug, konnte Brooks Macek sogar das 5:0 in Unterzahl erzielen. Erst im Schlussdrittel schalteten die Gastgeber noch einen Gang zurück und mussten so das einzige Gegentor an diesem Abend hinnehmen. Auch in diesem Spielabschnitt zeigten sich die Berliner zu undiszipliniert, um das Ergebnis noch knapper ausfallen zu lassen.

Tore: 1:0 Michael Wolf (5:49/PP1), 2:0 Steven Pinizzotto (10:03), 3:0 Dominik Kahun (14:39), 4:0 Michael Wolf (29:14/PP1), 5:0 Brooks Macek (36:39/SH1), 5:1 Laurin Braun (46:17)

Sport Mobil