Mit drei Spielen ist die neue Saison der German Football League gestartet. In Stuttgart sahen die Fans dabei einen echten Krimi. In Hamburg hingegen mussten die Huskies eine klare Niederlage gegen die Berliner Adler hinnehmen und auch die Munich Cowboys starteten mit einer Pleite gegen die Saarland Hurricanes in die neue Spielzeit.

Stuttgart Scorpions vs. Frankfurt Universe 13:14

2.100 Zuschauer sahen den Saisonauftakt der Scorpions und der Frankfurter Universe, die in ihrem zweiten Jahr im Oberhaus erneut in die Playoffs einziehen will. Den ersten Schritt tat das Team bereits früh. Schon der erste Drive konnte von David Giron für den ersten Touchdown der Gäste gefangen werden.

Erst langsam konnte die Defensive der Scorpions ins Spiel finden. Bis zur Pause hielten die Gastgeber jedoch den Angriffsversuchen der Hessen stand und verhinderten so einen deutlicheren Rückstand.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam auch die Offense der Gastgeber ins Spiel und überraschte die „Men in Purple“ kalt. Stuttgarts QB Sullivan fand seinen Receiver Sebastian Müller, der einen 30-Yard Pass zum Ausgleich fangen konnte. Im direkten Gegenzug allerdings konterte Frankfurt mit einem 90-Yard Return durch Silas Nacita.

Patrick Dirksmeier

Erst 13 Sekunden vor dem Ende der Begegnung gelang den Scorpions der Touchdown zum vermeintlichen Ausgleich. Der Plan der Gastgeber war allerdings kein Unentschieden und so versuchten die Stuttgarter eine Two-Point-Conversion. Frankfurt hielt dagegen und wehrte den Passversuch Sullivans ab.

Hamburg Huskies vs. Berlin Adler 8:30

„Die erste Halbzeit haben wir komplett verschlafen“, sagte der frustrierte Huskies-Headcoach Sean Embree dem Hamburger Abendblatt. Weder das Lauf-, noch das Pass-Spiel zeigte Effektivität und so konnten die Gäste aus der Bundeshauptstadt das Spiel schnell an sich reißen und dominieren. Wide Receiver Maximilian Donalies konnte wenigstens noch einen Score für die Huskies erzielen. Die Defense der Hamburger srgte zumindest noch dafür, dass es nicht noch schlimmer wurde.

„Wir werden auf jeden Fall das Training intensivieren, damit wir besser werden“, so Embree weiter.

Im letzten Spiel des ersten Spieltags verloren die Munich Cowboys gegen die Saarland Hurricanes mit 14:29

Sport Mobil