In der GFL2 Süd können die Ravensburg Razorbacks im Endspiel um den Süd-Titel gegen Kirrchdorf am kommenden Samstag mit den Wildcats gleichziehen. Aufgrund einer weiteren offenen Partie gegen Wiesbaden könnte so Kirchdorf von der Tabellenspitze noch abgelöst werden. Im Süden wird es ebenfalls ein Endspiel geben: Lübeck und Bonn werden sich ebenfalls am Samstag gegenüberstehen und den zweiten Absteiger nach den Assindia Cardinals ausspielen.

Lübeck sichert sich Chance auf Liga-Verbleib

Die Lübeck Cougars konnten sich im Norden bei den Assindia Cardinals die Chance sichern und zeigten sich beim 33:13 Erfolg sichtlich präsenter und motivierter. Essen hingegen präsentierte sich wie schon in den vergangenen Wochen nicht Zweitligatauglich. „Diese Saison war einfach grausam“, so ein Essener Fan, einen Tag nach dem Spiel.

Bilder aus Essen:

Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

Durch die Niederlage der Bonn Gamecocks mit 12:58 bei den Düsseldorf Panthern, die im letzten Saisonspiel Manuel Engelmann verabschiedeten, steht das Endspiel in Bonn am Samstag (16 Uhr) fest.

Patrick Dirksmeier

Im Süden wird es im Abstiegskampf keine Veränderungen mehr geben. Die Fürsty Razorbacks und auch die Albershausen Crusaders müssen nach dieser Saison in die Regionalliga absteigen.

Ravensburg oder Kirchdorf ?

Am Samstag um 17 Uhr geht es bei den Kirchdorf Wildcats um wichtige Punkte für eine mögliche Relegation zur GFL Süd. Beide Teams zeigten sich in den letzten Wochen gleichauf, Ravensburg jedoch hatte an diesem Wochenende Spielfrei, während Kirchdorf in Giessen knapp mit 20:17 die Nase vorn hatte.

Das Hinspiel konnten die Razorbacks mit 49:29 deutlich für sich entscheiden und sich somit als kleiner Favorit für das Rückspiel positionieren. Da Ravensburg eine Woche später noch ein Nachholsiel gegen Wiesbaden austrägt, sind noch vier Punkte in der Tabelle möglich.

Sport Mobil