Auch in diesem Jahr wird die NFL wieder in Europa aufschlagen. Erneut wird in London gespielt, jedoch 2018 nicht in Twickenham, sondern dem neuen Stadion der Tottenham Hotspur. Zwei der drei International Series Games finden erneut in Wembley statt.

Es wird zur Tradition. Vor Allem aber für die Jacksonville Jaguars, die bereits sechs Mal London besucht haben und dessen „Auslagerung“ nach England seit Jahren die Gerüchteküche anheizt. In diesem Jahr werden die Jags am 21. oder 28. Oktober im Wembley-Stadion auf die Philadelphia Eagles treffen. Ein Duell zweier ähnlicher Teams, die nach mehreren Jahren der Abstinenz wieder in den Playoffs der NFL stehen.

Ebenfalls in Wembley am 21. oder 28. Oktober werden die Los Angeles Chargers auf die Tennessee Titans treffen. Der Umzug der Chargers nach LA scheint nicht bei den Fans in den USA anzukommen. In London wird man wohl vor ein paar Fans mehr spielen, als in Kaliformien. Beide Teams sind mit neun Siegen bei sieben Niederlagen aus der letzten Saison gekommen, was auch hier auf ein spannendes Spiel hoffen lässt.

Das Topspiel in den sozialen Medien scheint 2018 allerdings in Tottenham stattzufinden. Das Duell der Seattle Seahawks gegen die Oakland Raiders zeigt die hohe Attraktivität beider Fanlager, auch in Europa, auf. Seattle ist zudem mit Russell Wilson eines der Top Teams der Liga, Die Raiders wollen mit dem neuen Coach Jon Gruden kurz vor dem Umzug nach Las Vegas ebenfalls ein heißer Kandidat auf die vorderen Plätze in der kommenden Saison werden. Ein absolutes Spitzenspiel im neuen Stadion, was erst im Sommer eröffnet werden soll.

Für alle drei Road-Teams ist die Reise nach England neu. Sowohl die Titans, Seahawks und auch Eagles ist es die Premiere außerhalb der Staaten. Derzeit sind bei Ticketmaster für alle drei Spiele noch keine Tickets erhältlich. Nur eine Vorabreservierung kann getätigt werden.