Die Bielefeld Bulldogs haben auch in Gelsenkirchen ihre Ambitionen für einen GFL2-Aufstieg unterstrichen. Nach einer nahezu perfekten ersten Halbzeit gewannen die Ostwestfalen bei den Gelsenkirchen Devils deutlich mit 34:14. Einen Tag zuvor beendeten die Assindia Cardinals die Heimsaison „Am Hallo“ mit einem Sieg über Bonn. Mit dem Aufstieg hat Essen aber nichts mehr am Hut.

Assindia Cardinals vs. Bonn Gamecocks 28:3

Ein personell geschwächtes Team aus Bonn reiste bereits am Samstag nach Essen zum selbsternannten Aufstiegsaspiranten, der jedoch in dieser Saison erneut nicht mehr im Aufstiegsrennen mitzaubern wird.

Deutlich waren dennoch die Umstände. Essen als Favorit im Spiel setzte von Beginn an die Offense in Szene und zeigte so schnell, wo die Fahrt an diesem Tag hingehen würde. Bonn war mehr Sparringspartner als ernstzunehmender Gast. Viel mehr hoffte das Team vom Rhein auf keine weiteren Verletzungen um endlich in die Sommerpause zu gelangen.

Patrick Dirksmeier

Bilder aus Essen:

No Images found.

Gelsenkirchen Devils vs. Bielefeld Bulldogs 14:34

Im Kampf um den Aufstieg in die zweite Liga konnten die Bielefelder in Gelsenkirchen nach einer dominanten ersten Halbzeit ihre Punkte mit nach Ostwestfalen nehmen und Troisdorf weiterhin Paroli bieten. Troisdorf hat bis dato einen Sieg mehr auf dem Konto und im Rückspiel zwischen den Jets und den Bulldogs konnte Bielefeld den direkten Vergleich holen.

Sollte Troisdorf nicht mehr ausrutschen, dürfte den Rheinländern die Relegation zum Aufstieg nicht mehr zu nehmen sein. Die Bielefelder werden dennoch nicht aufgeben, um den Platz an der Spitze zu kämpfen.

Dass Gelsenkirchen jedoch ebenfalls noch arbeiten muss, ist einzig der Konstellation in der GFL2 zu verdanken. Sollten dort mit Langenfeld und Paderborn zwei NRW-Teams absteigen, müssten auch in der Regio-West zwei Teams in die vierte Liga. Derzeit stehen dort Remscheid, mit der roten Laterne, und Gelsenkirchen als Vorletzter zur Disposition.

In der zweiten Halbzeit dann zeigten die Aufsteiger aus dem Ruhrgebiet auch ihre starke Seite. Die Defense zwang zunächst den Bielefelder Quarterback zu einem Sack und anschließend zu einem Fumble in der Endzone. Das Comeback schien möglich, aber zum Ende hin wurde Bielefeld wieder stärker und machte die letzten Hoffnungen der Devils zunichte.

Bilder aus Gelsenkirchen:

No Images found.

Sport Mobil