Sowohl Hue Jackson bei den Cleveland Browns, als auch Tyronn Lue bei den Cavaliers wurden am selben Tag entlassen. Bei den Boston Celtics fällt der deutsche Daniel Theis auf unbestimmte Zeit aus und in der MLB gewinnen die Boston Red Sox die World Series.

Eine Stadt – zwei Trainer-Entlassungen

In Cleveland dürfen sich die Sport-Journalisten derzeit nicht über mangelnde Arbeit beschweren. Dass die Cleveland Browns eines der schlechtesten Teams der NFL sind, ist hinlänglich bekannt und wird auch entsprechend oft in den Medien zerrissen. AUsgerechnet in dieser Saison sind jedoch Fortschritte erkennbar und dennoch muss Hue Jackson jetzt seinen Platz als Headcoach räumen.

Nachdem die Browns in der letzten Saison alle 16 Spiele verloren, stand die Statistik in dieser Saison mal positiver aus. Die Browns holten zwei Siege und ein Unentschieden in dieser Spielzeit. Nach dem 18:33 gegen Pittsburgh, war jetzt allerdings Schluss. Ebenfalls gefeuert wurde Offensive Coordinator Todd Haley.

Nur kurz zuvor wurde mit Tyronn Lue auch der Cheftrainer der Cleveland Cavaliers entlassen. Nach dem Weggang von NBA-Superstar LeBron James kam das Team in dieser noch jungen Saison durchgehend unter die Räder. Sechs Niederlagen aus sechs Spielen sind zu wenig und auch ohne James unentschuldbar. Lue brachte sein Team 2016 zur Meisterschaft – mit James.

Daniel Theis fällt aus

Patrick Dirksmeier

Der deutsche Nationalspieler Daniel Theis wird seinem Team, den Boston Celtics, auf unbestimmte Zeit fehlen. Der 26-jährige zog sich einen leichten Riss in der Plantarfaszie des rechten Fußes zu und muss behandelt werden.

Red Sox gewinnen World Series

Die Boston Red Sox haben sich zum 9. Mal die World Series gesichert. Mit 5:1 gewann das Team aus New England gegen die LA Dodgers im fünften Spiel die Best-of-Seven Serie in der MLB. MVP wurde Steve Pears, der für zwei Homeruns sorgte. Bosten gab in der entscheidenden Serie nur ein Spiel ab. Den letzten Titel holten die Red Sox im Jahr 2013.

Sport Mobil