Die Entscheidung um den letzten Playoff-Platz fiel erst im letzten Spiel des Jahres, zwischen den Indianapolis Colts und den Tennessee Titans. Zuvor sicherten sich die New England Patriots das „First Round Bye“ und auch der Vorjahres-Champion, die Philadelphia Eagles, werden weiterhin um den Titel kämpfen.

Patriots mit Offensiv-Spektakel

Tom Brady
(AP Photo)

Nach dem holprigen Saisonstart der New England Patriots feierten die All-Time-Favorites bereits vorletzte Woche den Einzug in die Playoffs (zum 10. Mal in Folge als Division-Champion) und sicherten sich nach einem deutlichen 38:3-Sieg über die New York Jets zum 9. Mal in Folge eine Bye-Week, bevor es ins Rennen um die Meisterschaft geht.

Während Tom Brady bereits ankündigte, seine Schuhe beileibe noch nicht an den Nagel hängen zu wollen, wurde nach dem Spiel mit New Yorks Todd Bowles der erste Headcoach des Tages entlassen. Ihm folgte nur Minuten später Dirk Koetter von den Tampa Bay Buccaneers, die in der letzten Sekunde durch ein Fieldgoal von Atlanta mit 32:34 ihre 11. Saisonniederlage einstecken mussten.

Im letzten Spiel des Tages sicherten sich die Indianapolis Colts den letzten Spot und ziehen durch ein 33:17 bei den Tennessee Titans in die Wildcard-Round ein. Eine Interception von Titans Quarterback Blaine Gabbert entschied die Begegnung.

Seattles Saison-Comeback

Nach neun Spielen sah es mit nur vier Siegen bei den Seahawks erneut nach einer schlechten Saison aus. Es folgten fünf Siege in den weiteren sechs Partien und eine Meisterleistung gegen Minnesota. Bereits vorzeitig wurde der Vertrag mit Headcoach Pete Carroll verlängert. Das Vertrauen der Eigentümer auch nach der letzten, miserablen Saison, zahlte sich aus.

Patrick Dirksmeier

Auch die Kansas City Chiefs werden nach 2017 erneut in die Playoffs einziehen und die erste Runde auf den Gegner warten dürfen. Die kontinuierliche Arbeit der vergangenen zwei Jahre bestätigt den Weg in Kansas und macht das Team zu einem heißen Kandidaten, der in der Championship-Round auch den Patriots gefährlich werden könnte.

In der NFC werden die New Orleans Saints und die Los Angeles Rams ebenfalls genug Zeit haben, um sich auf den Gegner vorzubereiten. Nicht mit dabei: Die Green Bay Packers und Star-QB Aaron Rodgers. Den #1 Seed beim kommenden Draft sicherten sich die Arizona Cardinals, die eine echte Horror-Saison erleben mussten.

Das Playoff-Picture

AFC

Wildcard Round:
Indianapolis Colts @ Houston Texans // 5.1. – 22:35 Uhr
Los Angeles Chargers @ Baltimore Ravens // 6.1. – 19:05 Uhr

Divisional Round:
Kansas City Chiefs vs. tba // 12.1. – 22:35 Uhr
New England Patriots vs. tba // 13.1. – 19:05 Uhr

NFC

Wildcard Round:
Philadelphia Eagles @ Chicago Bears // 6.1. – 22:40 Uhr
Seattle Seahawks @ Dallas Cowboys // 6.1. – 02:15 Uhr

Divisional Round:
New Orleans Saints vs. tba // 13.1. – 22:40 Uhr
Los Angeles Rams vs. tba // 13.1. – 02:15 Uhr

Black Monday

  • HC Mike McCarthy wurde bereits nach Woche 13 von den Green Bay Packers entlassen
    • Matt LaFleur übernimmt den Job in Green Bay
  • HC Dirk Koetter von den Tampa Bay Buccaneers entlassen und OC in Atlanta
    • Bruce Arians wird neuer HC der Buccaneers
  • HC Steve Wilks von den Arizona Cardinals entlassen
    • Kliff Kingsbury (ehem. Cologne Centurions) wird HC
  • HC Todd Bowles bei den NY Jets entlassen und wird DC in Tampa
    • Adam Gase übernimmt in New York den Posten des HC
  • HC Vance Joseph von den Denver Broncos entlassen
    • Vic Fangio wird HC in Denver
  • Interim-HC Greg Williams bei den Cleveland Browns entlassen
    • Freddie Kitchens neuer HC bei den Browns
  • HC Marvin Lewis von den Cincinnati Bengals entlassen
    • Zac Tylor wird neuer Headcoach in Cincinnati
  • HC Adam Gase bei den Miami Dolphins entlassen und wird HC bei den New York Jets
Sport Mobil