Der Abwärtstaumel der Assindia Cardinals in der GFL2 geht weiter. Auch gegen die Rostock Griffins setzte es eine Pleite vor heimischer Kulisse. Für einen Eklat sorgten die Lübeck Cougars.

In der GFL2 mussten sich die Cardinals im Spiel gegen die Rostock Griffins deutlich mit 7:41 geschlagen geben. Das Team aus dem Ruhrpott konnte nur im zweiten Spielviertel die gegnerische Defense überwinden. Zu wenig, um in der zweiten Liga zu bestehen.

Auch wenn es etwas dauerte, ehe Rostock im Spiel ankam, so deutlich war von beginn an klar, dass Essen nicht zu einem Zeitpunkt auf das Spiel Zugriff bekam. Im strömenden Regen mussten die Cardinals zudem auf einige Spieler verzichten, „was die Situation nicht einfacher macht“, so Headcoach Bernd Janzen frustriert nach dem Spiel.

« von 2 »

(c) André Steinberg

wave.inc

Für einen Eklat sorgten bereits am Freitag die Lübeck Cougars. „Aus Angst vor einer Ansteckung durch die Düsseldorfer Spieler“ sagten die Verantwortlichen aus der Hansestadt die Fahrt ins Rheinland kurzerhand ab. Die Quittung folgte postwendend: Der AFVD wertete die Partie mit 20:0 für die Düsseldorf Panther.

Die Ergebnisse der GFL2:

Düsseldorf Panther vs. Lübeck Cougars 20:0 (Wertung)
Wiesbaden Phantoms vs. Fursty Razorbacks 15:49
Berlin Adler vs. Hamburg Huskies 63:7
Assindia Cardinals vs. Rostock Griffins 7:41
Langenfeld Longhorns vs. Solingen Paladins 27:19
Frankfurt Pirates vs. Bad Homburg Sentinels 7:31

Die Ergebnisse der GFL:

Kiel Baltic Hurricanes vs. Dresden Monarchs 19:49
Potsdam Royals vs. New Yorker Lions Braunschweig 20:35
Schwäbisch Hall Unicorns vs. Saarland Hurricanes 28:0
Berlin Rebels vs. Cologne Crocodiles 7:20
Allgäu Comets vs. Marburg Mercenaries 41:12
Frankfurt Universe vs. Munich Cowboys 3:34

Sport Mobil