Die Eisbären Berlin konnten im Rückspiel in Göteborg die 1:6 Niederlage aus dem Hinspiel nicht drehen und verloren erneut deutlich mit 1:4 und sind somit aus der Champions Hockey League (CHL) ausgeschieden. Bis auf ein Spiel, zwischen Zürich  und Lugano, sind alle Entscheidungen für den Einzug ins Achtelfinale gefallen.

Frolunda Gothenburg vs. Eisbären Berlin 4:1 (2:0; 0:0; 2:1)

BerlinBereits früh entschieden die Schweden diese Serie für sich, denn bereits nach 89 Sekunden stand es 1:0 für die Indians, die nach dem 6:1 bei den Eisbären bereits enormen Rückenwind hatten. Zwar konnten sich die Berliner nach dem nächsten Gegentreffer nach 11 Minuten defensiv noch einmal neu strukturieren und das Spiel bei den Schweden im zweiten Drittel noch offen halten, dürften aber mit ablaufender Uhr der Erkenntnis immer näher gerückt sein, dass ein Weiterkommen ins Achtelfinale immer unmöglicher erschien. Umso überraschender kam das 1:2 aus Sicht der Eisbären in der 51. Minute. Dann aber kam der Einbruch und die Frolunda Indians machten in der 54. und 60. Minute das Spiel klar. Mit den Berlinern ist somit das letzte und einzige deutsche Team aus der CHL gegen den Titelverteidiger und Favoriten ausgeschieden.

Die Ergebnisse im Überblick (fettgedruckt im Achtelfinale):

wave.inc

Fire_CHLVitkovice vs. Liberec 3:1 OT
Helsinki vs. Linkoping 0:1
Jyvaskyla vs. Bern 3:3
Vaxjo vs. Lappeenranta 4:2 OT
Jonkoping vs. Prag 0:5
Fribourg-Gotteron vs. Kuopio 3:2 OT
Zürich vs. Lugano (Mittwoch)

 

 

15016247_604831369705230_3359537912469702312_o

Sport Mobil