In der easyCredit BBL mussten sich am Samstag des 19. Spieltages die Fraport Skyliners bei den EWE Baskets Oldenburg knapp geschlagen geben und mussten so einen Rückschlag im Kampf um die Playoff-Plätze hinnehmen. Im Kellerduell verschaffte sich Science City Jena nach einem 76:68-Erfolg bei den Walter Tigers Tübingen Luft.

EWE Baskets Oldenburg vs. Fraport Skyliners 71:64 (39:22)

Es war das erste Viertel, was die Frankfurter in Oldenburg bereits um einige Zähler nach hinten warf. Zwar konnte sich die Verteidigung der Hessen erholen und so die Gastgeber etwas einbremsen, jedoch kam in der Offense zu wenig, um den Niedersachsen gefährlich zu werden. Erst im Schlussabschnitt legten die Gäste einen Gang zu, hatten aber zu wenig Zeit, um die Wende in diesem Spiel zu erzwingen.

Kwame Vaughn kam bei den Skyliners auf 22 Punkte und wurde so zum Topscorer der Partie. Ebenfalls bei den Hessen holte Quentin Robertson 10 Rebounds und stach so bei den Unterlegenen hervor. Bei den Baskets war die Statistik nach den 40 Minuten ausgeglichener. Frantz Massenat kam als bester Oldenburger Werfer auf 15 Punkte.

OLD Mladen Drijencic: „Uns war klar, dass Frankfurt sehr hart spielen würde. Und Coach Herbert holt immer das Maximum aus seinen Spielern und dem Team heraus. Jede Situation, jeder Ballbesitz kann gegen dieses Team entscheidend sein. Viele Teams schaffen keine Runs gegen Frankfurt. Wir haben perfekt begonnen und alles das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. In der Halbzeit haben wir gesagt, wir gehen jetzt da raus und tun so, als ob es erst 0:0 stehen würde, denn diese Frankfurter würden nicht aufgeben. Mit zunehmender Spieldauer haben wir unnötige Fehler begangen und nicht immer die richtigen Entscheidungen getroffen. Als das Spiel auf der Kippe stand, hat meine Mannschaft Charakter gezeigt.“

Patrick Dirksmeier

FRA Gordon Herbert: „Das ist eine großartige Arena, tolle Atmosphäre, tolles Publikum. Beide Teams hatten unter der Woche schwere Spiele in Thessaloniki. Oldenburg hat ein ganz starkes erstes Viertel gespielt, da haben sie es uns richtig gegeben. So hoch in einem Auswärtsspiel zurück zu liegen, macht es schwer. Wir mussten sehr viel Energie aufwenden, um noch zurück zu kommen. Glückwunsch an Oldenburg, sie haben verdient gewonnen.“

Sport Mobil