Die Jungs von ratiopharm Ulm dominieren weiter die BBL. Auch im 24. Spiel bleibt die Mannschaft von Thorsten Leibenath ungeschlagen. Auch Bayern bleibt an der Spitze dran.

ratiopharm Ulm vs. Rasta Vechta 75:70 (44:30)
Im zweiten Spielabschnitt ebnete eine offensive Spielweise und gute Abwehrarbeit den Weg zum Sieg für die Ulmer. Der Tabellenletzte aus Vechta konnte zwar in der zweiten Halbzeit dominieren, brachten die Gastgeber aber nur ein Mal kurz vor den Ende in Bedrängnis. 20 Ballverluste der Niedersachsen waren einfach zu viel um die Sensation gegen den Top-Favoriten dieser Saison zu erzwingen.

ULM Thorsten Leibenath: „Für den Tabellenersten ist es gegen keinen Gegner leicht, wenn man nicht gut spielt. Ich muss Doug und Vechta zu einer starken Leistung beglückwünschen. Das wird anhand der Statistiken deutlich: Vechta hat besser geworfen, besser gereboundet und hatte mehr Assists. Den Sieg haben wir dennoch geholt, weil wir konsequent verteidigt haben und den Gegner in 21 Ballverluste zwingen konnten. Insgesamt haben wir uns aber in der zweiten Hälfte zu sehr auf unserem Polster ausgeruht und nicht mit der nötigen Körperspannung agiert. Das war definitiv eine unserer schwächeren Leistungen in der Bundesliga. Dennoch sind die 24 Siege beeindruckend, einen schwächeren Auftritt muss man der Mannschaft auch mal zugestehen.“

VEC Douglas Spradley: „Glückwunsch an Thorsten und seine Mannschaft. Es sind schwierige Voraussetzungen, wenn der Erste gegen den Letzten spielt. Aber ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment aussprechen. Es war eines unserer besten Spiele in der Saison, besonders in der zweiten Halbzeit. Wir sind mit viel Energie rausgekommen und konnten unserer Fehler aus der ersten Hälfte minimieren. Ich habe den Jungs gerade in der Kabine gesagt, dass sie gekämpft haben und stolz auf sich sein können. Das war ein guter Schritt für uns, die wichtigen Spiele für uns kommen noch.“

Die weiteren Ergebnisse:

medi Bayreuth vs. Science City Jena 92:84
Walter Tigers Tübingen vs. Telekom Baskets Bonn 67:79
MHP Riesen Ludwigsburg vs. Fraport Skyliners 70:68
BG Göttingen vs. ALBA Berlin 81:76
Eisbären Bremerhaven vs. FC Bayern München 73:108
Brose Bamberg vs. Giessen 46ers 82:68

Sport Mobil