Der FC Bayern revanchiert sich nach der Pokal-Niederlage von vor vier Wochen gegen Bamberg in einer zunächst defensiv geprägten Top-Begegnung des 26. Spieltages der BBL.

FC Bayern München vs. Brose Bamberg 67:59 (27:28)

Für die gut 6.700 Zuschauer im Audi Dome gab es zunächst Schonkost. Beide Teams zeigten sich vor Allem defensiv stark und ließen so nicht viele Körbe zu. Bis ins dritte Viertel hinein blieb es so spannend und ausgeglichen. Dann aber zogen die Bayern davon und Bamberg verlor den Anschluß. Zu viele Bamberger Fouls und einige Dreier der Münchener besiegelten das Endergebnis.

MÜN Aleksandar Djordjevic: „Das war heute ein wichtiger Abend für uns und den ganzen Klub. Wir wollten mit hoher Intensität auftreten und nicht den Glauben an uns verlieren, das ist uns gelungen. Wir haben die Herausforderung auf dem Platz angenommen, haben mit Stärke und viel Energie gespielt. Das nötige Selbstvertrauen haben wir aus unserer Defensive gezogen. Offensiv haben wir mit Vladimir Lucic und Reggie Redding das richtige Mittel gegen die Pick-and-Roll-Verteidigung der Bamberger gefunden. Mit schnellen Pässen haben wir uns offensiv gut justiert. Das war jetzt aber nur ein gutes Spiel, und wir blicken weiter nach vorne.“

BAM Andrea Trinchieri: „Bayern hat heute ein solides Spiel abgeliefert und diesen Sieg verdient. Wir haben in der ersten Halbzeit viel zu zurückhaltend agiert, hatten müde Beine. Man hat gemerkt, dass uns das Euroleague-Spiel noch in den Knochen gesteckt hat. Das macht es natürlich noch schwerer, gegen so einen Gegner zu spielen.“

wave.inc

Im zweiten Sonntags-Spiel konnten die Fraport Skyliners gegen die BG Göttingen mit 81:67 gewinnen.

Sport Mobil