Als erstes Team gewannen die Münchener im Ligabetrieb gegen ratiopharm ulm. Die Schwaben mussten durch das 68:83 ihre erste Saisonniederlage nach 27 Siegen in Serie einstecken. Vechta stand gegen Frankfurt kurz vor dem Erfolg, verlor dann aber in den letzten Sekunden die Partie.

ratiopharm Ulm vs. FC Bayern München 68:83 (36:33)

Ulm hatte bereits in den ersten Minuten Schwierigkeiten, einen Drive im Spiel zu finden. Erst kurz vor der ersten Unterbrechung konnte ein 8:0-Lauf die Schwaben zum AUsgleich nach 10 Minuten bringen.

Bis zur Halbzeit konnten die Zuschauer dann das gewohnte Bild eines gut aufgestellten Ulmer Teams sehen, was sich sukzessive in Führung spielte.

Dann aber kam die Wende. Zum Ende des dritten Viertels bekam Ulms Coach Leibenath zwei technische Fouls, welche ihn für dieses Spiel disqualifizierten. Bayern nun klar in Front und mit dem Momentum in der Schlussphase, welches vom Ulmer Team nicht mehr zurückerobert werden konnte. Vladimir Lucic und Bryce Taylor zeichneten Anfang des vierten Durchgangs für die erste zweistellige Führung verantwortlich. Kontrolliert brachten die Münchner den Auswärtssieg nach Hause.

Rasta Vechta vs. Fraport Skyliners 63:65 (32:30)
wave.inc

Frankfurt verpatzte den Start beim Aufsteiger aus Vechta gründlich und brauchte bis kurz vor der Halbzeit um wieder den Anschluss herzustellen. Nachdem die Hessen gegen Mitte des dritten Spielabschnitts erstmals die Führung erringen konnten, drehte Vechta noch einmal auf und schien die Entscheidung suchen zu wollen.

Erneut konnten die Rasta-Spieler ihr Team wieder auf 8 Punkte in Führung bringen. Dann aber war es aus mit den Treffern und Frankfurt kam mit kleinen Schritten an die Gastgeber heran. An der Freiwurflinie sorgte Mike Morrison für die Entscheidung zu Gunsten der Skyliners.

Die weiteren Samstags-Ergebnisse:

ALBA Berlin vs. Walter Tigers Tübingen 89:72
Eisbären Bremerhaven vs. Basketball Löwen Braunschweig 89:80
EWE Baskets Oldenburg vs. MHP Riesen Ludwigsburg 75:63

Sport Mobil