Nach der Niederlage in Giessen konnten die EWE Baskets vor heimischer Kulisse gegen das Überraschungsteam aus Bayreuth einen deutlichen Sieg einfahren. Im zweiten Spiel des Karsamstags sicherten sich die Würzburger wichtige Punkte gegen Bremerhaven.

EWE Baskets Oldenburg vs. medi Bayreuth 83:64 (34:32)

Die Niederlage in Giessen schmerzte und so gaben die Oldenburger von Beginn an Gas und dominierten in den ersten fünf Minuten deutlich die Begegnung. Dann aber kam Bayreuth zurück und die Offensive der Baskets kam ins Stocken. Die Niedersachsen hatten Mühe, im zweiten Viertel im Spiel zu bleiben, konnten aber mit einer hauchdünnen Führung in die zweite Halbzeit gehen, wo der Oldenburg-Express die Franken in die Schranken wies und das Spiel sicher zu Ende brachte. Bayreuth war im zweiten Durchgang vollkommen unterlegen und zeigte nur wenig Gegenwehr.

s.Oliver Würzburg vs. Eisbären Bremerhaven 92:85 (46:37)

Vor Allem das zweite Viertel sollte Bremerhaven das Spiel kosten. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase erzielten die Eisbären nur 12 Punkte und mussten fortan der Partie hinterher laufen. Würzburg stand jetzt in der Defensive sicherer und blieb über die Distanz dei spielbestimmende Mannschaft. Die Führung war zwar nur hauchdünn, konnte aber über die Zeit gebracht werden.

 

Sport Mobil