Gleich drei Spiele gab es an diesem Freitag in der BBL. Vechta konnte auch im Heimspiel gegen Göttingen keinen Sieg einfahren, Jena unterlag in Würzburg und Bonn holte sich einen wichtigen Sieg im direkten Duell mit einem Playoff-Kandidaten.

Giessen 46ers vs. Telekom Baskets Bonn 85:102 ()

Mit einem Start-Ziel Sieg konnte Bonn die Teilnahme an den Playoffs 2017 festmachen. Von Beginn an übte das Team von Predrag Krunic Druck auf die Gastgeber aus Giessen aus und konnte Diesen auch bis zum Ende stabil halten. Im Gegensatz zu den letzten Spielen sahen die mitgereisten Fans aus dem Rheinland eine gut strukturierte Teamleistung und somit einen ungefährdeten Sieg der Baskets.

GIE Denis Wucherer: „Gratulation an die Bonner zu diesem Sieg. Man trifft manchmal auf Mannschaften, gegen die ist kein Kraut gewachsen. Das hätte nicht unbedingt heute sein müssen. Wenn Bonn so von außen trifft, sind sie eine sehr gute Mannschaft. In dieser Zusammensetzung muss bei uns natürlich jeder Einzelne an seine Grenzen gehen, um gegen diese Teams im Spiel zu bleiben. Da sind wir nur bedingt wettbewerbsfähig. Das schmälert aber nicht die Leistung, die unsere Jungs hier über die letzten acht Monate abgeliefert haben. Ich bin unheimlich stolz darauf, wie sich die Jungs präsentiert und entwickelt haben. Dass wir so tief in der Saison noch um die Playoffs mitspielen, war so nicht zu erwarten, und ist fast noch höher einzuschätzen, als es in der letzten Saison der Fall war. Ich hätte mich gern mit einem Sieg von den Fans verabschiedet, aber es sollte leider nicht sein. Jetzt schauen wir, dass wir in München einen vernünftigen Abschied für eine tolle Saison hinbekommen.“

BON Predrag Krunic: „Das war heute ein sehr gutes Spiel von uns. Meine Jungs haben sehr gut gekämpft und eine tolle Leistung gezeigt. Es war ein sehr wichtiges Spiel für uns, wir sind nun definitiv in den Playoffs. Das freut mich sehr für unsere Fans und die Spieler.“

Die weiteren Ergebnisse:
Patrick Dirksmeier

Rasta Vechta vs. BG Göttingen 77:78
s.Oliver Würzburg vs. Science City Jena 90:83

Sport Mobil