WM-Generalprobe geglückt: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat das letzte Spiel während der Vorbereitung auf die Heim-WM (5. – 21. Mai) in Köln gewonnen. Vor 3.300 Zuschauern in der ausverkauften Eissporthalle Ravensburg setzte sich das Team von Bundestrainer Marco Sturm am Maifeiertag mit 3:2 (0:0, 1:0, 2:2) gegen Lettland durch. Am kommenden Freitag wird’s ernst, wenn das WM-Auftaktspiel gegen das Team USA auf dem Programm steht.

Erstmals seit der Olympia-Qualifikation im September letzten Jahres stand Dennis Seidenberg im Kader der deutschen Auswahl. Der Verteidiger der New York Islanders gesellte sich an die Seite des Kölners Moritz Müller. Tobias Rieder von den Arizona Coyotes kam zu seinem zweiten Einsatz während der diesjährigen Vorbereitung.

Wie schon am Vortag sahen die Fans in Ravensburg von Beginn an eine durchaus schnelle Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Der erste Treffer sollte allerdings erst nach dem ersten Wechsel folgen. Dafür umso sehenswerter: Frederik Tiffels kurvte durch die gesamte lettische Mannschaft und schob seitlich zum 1:0 zur deutschen Führung ein. Schon am Tag zuvor hatte der gebürtige Kölner seinen ersten Länderspieltreffer gefeiert.

Was einmal klappt, könnte auch ein zweites Mal funktionieren, dachte sich der freche Tiffels im letzten Abschnitt. Der Stürmer kopierte quasi sein Tor aus dem zweiten Abschnitt zum 2:0 für seine Farben. Nach dem zwischenzeitlichen 2:1 durch Razgals durfte sich auch Dennis Seidenberg als Torschütze feiern lassen. Eine gute Minuten vor Ende der Partie rettet zunächst noch das Gestänge, doch den zweiten lettischen Treffer an diesem Abend konnte auch ein gut aufgelegter Danny aus den Birken im deutschen Kasten nicht verhindern. Und so erzielte Lauris Darzins den 3:2-Endstand aus deutscher Sicht.

wave.inc

Noch am Abend reiste die Nationalmannschaft vom Flughafen Memmingen aus in Richtung Köln und bezog dort ihr WM-Quartier. Nach einem freien Tag geht das Team erstmals am Mittwoch aufs Eis der LANXESS arena. Am kommenden Freitag folgt dann der Auftakt gegen das Team USA (20.15 Uhr). „Wir freuen uns nach der langen Vorbereitung, dass es nun endlich losgeht“, sagte Christian Ehrhoff.

Tore: 1:0 Frederik Tiffels (27:51), 2:0 Frederik Tiffels (48:14), 2:1 Frenks Razgals (51:43), 3:1 Dennis Seidenberg (54:42), 3:2 Lauris Darzins (58:50)

Strafminuten: Deutschland 16 – Lettland 12

Zuschauer: 3.300 (ausverkauft)

Quelle: Deutscher Eishockey Bund

Sport Mobil