Bei den Hamburg Huskies konnten sich die Dresden Monarchs aus der Mini-Krise befreien und deutlich gewinnen. Weiterhin ohne Niederlage sind die Kiel Baltic Hurricanes, die mit 35:6 die Oberhand gegen die Berlin Adler gewinnen konnten. Im Süden hatte die Defense der Schwäbisch Hall Unicorns überraschend viel Gegenwind vom Aufsteiger aus Ingolstadt. Man siegte zwar, musste aber auch einige Gegenschläge kassieren. Endstand: 65:53. Im einem weiteren Süd-Spiel des Samstags gewann Frankfurt deutlich mit 56:7 bei den Munich Cowboys. Stuttgart siegte mit 33:30 gegen die Allgäu Comets.

Hamburg Huskies vs. Dresden Monarchs 18:68 (6:16; 6:14; 6:16; 0:22)
(c) Kay Elvert

Die hoch-motivierten Gäste aus Dresden ließen den weiterhin ersatzgeschwächten Huskies keine Chance. Von Beginn an machten die Monarchen Druck und erzielten bereits nach zwei Spielzügen den ersten Touchdown. Nachdem auch ein Puntversuch der Hamburger nicht gelang, erhöhte Dresden weiter und es zeichnete sich erneut eine deutliche Klatsche der Hanseaten an diesem Samstag ab.

Mehr als Nadelstiche waren gegen gut strukturiert und konzentriert spielende Dresdener nicht möglich. Noch im dritten Spielabschnitt versuchten die Hamburger zumindest noch weiter zu punkten. Erst im Schlussabschnitt gab Dresden noch einmal Alles und zwang auch die letzte Gegenwehr der Gastgeber in die Knie.

Bilder aus Hamburg:

Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

Sport Mobil