Während die Straubing Ice Tigers erst ihr Spiel gegen die Iserlohn Roosters drehen, müssen sie doch mit einem Punkt nach Hause fahren. Auch in Düsseldorf sollte sich das Spiel Der Düsseldorfer EG gegen den ERC Ingolstadt erst in den letzten zehn Minuten entscheiden.

Iserlohn Roosters vs Straubing Tigers (1:0; 0:0; 2:3; 1:0) 4:3 OT

Am Seilersee sollte sich entscheiden, wer die rote Laterne der Liga behält. So wurde diese zuerst von den Iserlohner Fans in den Straubinger Fan-Block gebracht. Später sollte die Laterne hin und her wandern.

Während im ersten Drittel die Roosters durch Jason Jaspers in der elften Spielminute das erste Tor geschossen wurde, lief es bei den Straubingern nicht gut. Sie waren passiv unterwegs und ließen sich immer wieder vor das eigene Tor drängen. Dadurch passierten individuelle Fehler bei den Tigers, die mit dem Druck offenbar nicht klarkamen.

wave.inc

Das zweite Drittel bot gute Chancen für beide Seiten, doch es fiel kein Tor. Stattdessen gerieten Jack Combs und Dylan Yeo aneinander und mussten beide jeweils für zwei Minuten auf die Bank.

Im letzten Spielabschnitt wurden die Gäste aktiver und es kam zu einer Strafe gegen Dieter Orendorz wegen Haltens. Kaum war die Strafe auf Iserlohner Seite abgesessen, schepperte es im Tor von Mathias Lange. Kyle Mackinnon schoss den Anschlusstreffer für die Tigers in der 53. Spielminute. Wenige Minuten später schlug der Puck erneut im Iserlohner Tor ein. Stefan Loibl sorgte für den Ausgleich. Genau 24 Sekunden später legte Dylan Yeo nach. Führung für die Straubinger kurz vor Schluss. Doch das ließen die Roosters nicht auf sich sitzen. Doch erst zog Jeremy Williams eine zwei Minutenstrafe wegen Spielverzögerung. In Überzahl schoss Blaine Down den Treffer, der für eine

Verlängerung am Seilersee sorgen sollte. Damit hieß es Verlängerung im Sauerland. Kurz nach Beginn der Verlängerung landete Michael Connolly wegen Hakens auf der Bank. Jack Combs nutze den Platz vorm Straubinger Tor und sorgte für einen Heimsieg der Iserlohn Roosters.

Bilder aus Iserlohn:

Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

Düsseldorfer EG vs ERC Ingolstadt (0:0; 0:0; 0:2)

Die Düsseldorfer EG trifft auf den ERC Ingolstadt. Da weiß man nicht, was passiert. So auch dieses Mal. Die Gastgeber waren die aktivere Mannschaft auf dem Eis. Jedoch hat in diesem Spiel hinterher die Mannschaft das Eis als Sieger verlassen, das mehr Strafminuten abgesessen hatte. Die Düsseldorfer erkämpften sich Chancen, jedoch wollte der Puck nicht ins Tor. So konnten sie auch mehr Bullys für sich erzwingen, aber es sollte nicht sein.

Erst in den letzten zehn Minuten nahm das Spiel Schwung auf. Die Ingolstädter wurden aktiver und nutzen ihre Chancen. Den Anfang machte Brandon Buck mit dem 0:1 für die Gäste. In der 58. Spielminute ging Daniel Bakala aus seinem Düsseldorfer Tor. Gerade, als er wieder auf dem Weg zurück zu seiner Wirkungsstätte war, versenkte Gregory Mauldin den Puck im noch leeren Tor der Düsseldorfer. Somit ging der ERC Ingolstadt als Sieger vom Eis.

Bilder aus Düsseldorf:

Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

Die weiteren Ergebnisse:

EHC Red Bull München vs. Fischtown Pinguins Bremerhaven 5:3
Grizzlys Wolfsburg vs. Ice Tigers Nürnberg 1:4
Krefeld Pinguine vs. Eisbären Berlin 3:2
Augsburg Panther vs. Adler Mannheim
Schwenninger Wild Wings vs. Kölner Haie

Sport Mobil