Am zweiten Weihnachtstag gab es in Düsseldorf Hühnchen als Nachspeise. Die Roosters zeigten sich engagiert, zogen aber gegen die DEG den Kürzeren. In Wolfsburg sah es erst nach einem sicheren Sieg für die Grizzlys aus. Doch entscheidend waren zum Schluss die Goalies der Kontrahenten.

Düsseldorfer EG – Iserlohn Roosters 3:2 (1:1, 1:1, 1:0)
(c) Angelo Bischoff

Beim Westderby standen sich die Düsseldorfer EG und die Iserlohn Roosters gegenüber. Doch die Gastgeber konnten gleich zu Beginn des Spiels, nach acht Sekunden auf dem Eis, zu viert weiterspielen. Bernhard Ebner erhielt wegen eines Checks gegen Kopf und Nacken an Marko Friedrich zwei plus zehn Minuten auf der Bank. Erst sah es nicht so aus, als ob die Sauerländer das Überzahlspiel nutzen konnten, doch dann platzierte Jack Combs den Puck zwischen den Pfosten von Daniel Bakala. Doch die DEG biss sich zurück und gegen Mitte des ersten Spielabschnittes traf Alexander Barta ins Tor der Roosters.

Auch das zweite Drittel wurde eng. Erst traf Rob Bordson für die Rheinländer, dann glich Luigi Carporusso aus. Zu Beginn des letzten Spielabschnittes hatte Lukas Laub den Puck auf dem Schläger und überwand Sebastian Dahm im Tor der Roosters. Während sich die Roosters abmühten, noch den Ausgleich zu schaffen, taten die Gegner alles, um dies zu verhindern. So half es auch nichts, dass Sebastian Dahm seinen Kasten 75 Sekunden vor Spielende verlassen hatte. Der Sieg im Westderby ging an die Düsseldorfer EG.

Bilder aus Düsseldorf:

Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

Patrick Dirksmeier

(c) Angelo Bischoff

Tore: 0:1 Jack Combs (01:49), 1:1 Alexander Barta (11:19), 2:1 Rob Bordson (29:38), 2:2 Luigi Caporusso (35:17), 3:2 Lukas Laub (42:45)

Grizzlys Wolfsburg – Krefeld Pinguine 2:3 n.P. (1:0, 1:2, 0:0, 0:1)
(c) Sebastian Sendlak

In Wolfsburg waren die Pinguine aus Krefeld zu Gast. Im ersten Spielabschnitt waren die Krefelder noch nicht da. Die Grizzlys waren die aktivere Mannschaft auf dem Eis. Doch es dauerte, bis das erste Tor für die Grizzlys fiel. Gerrit Fauser platzierte den Puck zwischen den Pfosten von Patrick Klein. Im zweiten Drittel hingegen wurde es torreich. Beide Mannschaften punkteten. Doch den Anfang machte Dragan Umicevic, der einen Penalty nutzte.

Zur Mitte des Drittels hin wurde es rasant. Diego Hofland stellte den Vorsprung für die Gäste her. Doch keine zweieinhalb Minuten später glichen die Wolfsburger durch Brent Aubin aus. Im letzten Drittel sowie der Verlängerung waren die Goalies der Mannschaften entscheidend. Für die Wolfsburger hielt Gerry Kuhn den Kasten sauber und auf Krefelder Seite Patrick Klein. So sollte sich das Spiel im Penaltyschießen entscheiden. Da hatten die anfangs weniger aktiven Krefelder die Nase vorn. Marcel Müller schoss die Rheinländer zum Sieg.

Tore: 1:0 Gerrit Fauser (16:02), 1:1 Dragan Umicevic (23:38), 1:2 Diego Hofland (31:06), 2:2 Brent Aubin (32:23), 2:3 Marcel Müller (GWS)

Weitere Ergebnisse:

Straubing Tigers – Kölner Haie 1:4 
Eisbären Berlin – Fischtown Pinguins Bremerhaven 4:1 
Nürnberg Ice Tigers – Adler Mannheim 5:2
Augsburg Panther vs. Schwenninger Wild Wings 5:1
EHC Red Bull München vs. ERC Ingolstadt 4:3 n.P.

DEL2:

Bayreuth – Kassel 3 : 6
Dresden – Riessersee 4 : 8
Bietigheim – Freiburg 4 : 5 OT
Weisswasser – Crimmitschau 3 : 4 OT
Bad Tölz – Bad Nauheim 3 : 4
Heilbronn – Kaufbeuren 1 : 2 OT
Ravensburg – Frankfurt 2 : 3

Sport Mobil