In Iserlohn sollten die Special Teams das Spiel entscheiden. Denn alle Tore zwischen den Iserlohn Roosters und den Augsburg Panthern fielen in Überzahl. Bei den Krefeld Pinguinen waren die Adler Mannheim zu Gast. Dieses Spiel sollte in die Overtime gehen.

Iserlohn Roosters – Augsburg Panther 3:2 (1:2; 1:0;1:0)

(c) Hendrik Klein

Am Seilersee waren die Augsburg Panther zu Gast. Diese machten auch den Anfang mit einer Strafzeit durch Mark Cundari. Somit hatten die Roosters die erste Chance, die sie nutzen. Justin Florek platzierte den Puck im Augsburger Tor. Jedoch ließ die ANtwort der Gäste nicht lange auf sich warten. Kurz vor Ablauf einer zweiminütigen Strafe von Oskar Eklund platzierte Trevor Parkes die Scheibe zwischen den Pfosten von Sebastian Dahm. Tor Nummer Zwei der Panther passierte ebenfalls in Überzahl der Panther. Matthew White fand eine Lücke bei den Iserlohnern und schoss das zweite Tor an diesem Abend für die Panther.

Das zweite Drittel begann in Überzahl für Sauerländer. Nach einer weiteren Strafe für die Panther wegen Hakens nutzen die Sauerländer die Chance zum Ausgleich. Kevin Schmidt konnte eine Chance verwerten und glich somit aus.

Patrick Dirksmeier

Zu Beginn des letzten Drittels nutzt Jack Combs einen Abpraller und befördert den Puck ins Augsburger Tor. Somit ist der Spielstand auf 3:2 angewachsen. Drei Minuten vor Ende des Drittels landete Boris Blank wegen Beinstellens auf der Bank. Somit hatten die Panther das dritte Überzahlspiel in diesem Drittel und sie nahmen ebenfalls den Torhüter raus. Doch das Überzahlspiel hat nichts gebracht, da die Iserlohner die letzten 58 Sekunden wieder komplett waren. Dieses Match ging somit an die Roosters.

Bilder aus Iserlohn:

Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

(c) Hendrik Klein

Krefeld Pinguine – Adler Mannheim 4:3 OT (2:1; 1:1;0:1; 1:0 )

(c) Sebastian Sendlak

In dieser Woche hat sich die Trainerfrage für die Adler Mannheim in der nächsten Spielzeit entschieden. Doch auch in Krefeld lief es nicht rund für die Mannheimer. In der siebten Minute machten die Krefeld Pinguine den Anfang: Christoph Gawlik bekam die Scheibe von Nordlund und Umicevic zugespielt und konnte den Puck so zwischen den Pfosten von Dennis Endras platzieren. Keine Minute nach dem Tor der Pinguine konnten die Adler durch David Wolf ausgleichen. Gut zehn Minuten später konnte Marcel Müller erneut einen Vorsprung für die Pinguine in Überzahl heraus spielen, da die Mannheimer eine Zweiminuten Strafe wegen zu vielen Spielern auf dem Eis hatten.

In Minute 25 konnten die Adler, die die aktivere Mannschaft auf dem Eis waren, durch Luke Adam den Ausgleich erzielen. Zwei Minuten später sorgte Nicolas St.Pierre für den erneuten Führungstreffer auf Vorlage von Faber und Trettenes. Doch das letzte Drittel sollte in Überzahl für die Mannheimer anfangen, da Marcel Müller kurz vor Ende eine Strafe kassierte. Kaum hat das letzte Drittel in Krefeld begonnen, rappelt es schon im Netz von Patrick Klein. In Überzahl erzielt David Wolf sein zweites Tor an diesem Abend.

Die weiteren Ergebnisse:

Kölner Haie vs. Schwenninger Wild Wings 2:1
EHC Red Bull München vs. Düsseldorfer EG 5:4 OT
Straubing Tigers vs. Eisbären Berlin 6:5
Nürnberg Ice Tigers vs. Grizzlys Wolfsburg 2:1 OT
ERC Ingolstadt vs. Fischtown Pinguins Bremerhaven 2:3

Sport Mobil