Nach torreichen ersten Spieltagen konnten sich am 10. Spieltag die Verteidigungen der Teams in den Mittelpunkt stellen. Erneut zeigte die DEG früh, warum das Team vom Rhein auf dem ersten Platz in der Tabelle stand, dann aber drückte Ingolstadt und startete ein Comeback nach Maß und gewann mit 3:2 in der Verlängerung. Da sich die Adler aus Mannheim im Derby ebenfalls mit 3:1 durchsetzen, war somit die Tabellenführung futsch.

Im NRW-Duell zwischen den Kölner Haien und den Iserlohn Roosters ging es ebenfalls in die Overtime. Hier hatten die Domstädter das bessere Ende auf  ihrer Seite und gewannen mit 2:1. das Dritte Matchup, was nicht in der regulären Spielzeit beendet wurde, fand in Wolfsburg statt. Die Grizzlys schafften es erneut nicht, ihre Pechsträhne los zu werden und verloren gegen Nürnberg mit 2:3.

Der Aufwärtstrend der Krefelder wurde von Berlin gestoppt. Die Eisbären gewannen klar mit 3:1. Im bayerischen Duell zwischen Straubing und Augsburg holten die die Panther einen 4:2-Erfolg. Bereits am Donnerstag sorgte Bremerhaven für eine Sensation und lange Gesichter beim amtierenden Meister aus München, der mit 2:6 überdeutlich das Nachsehen hatte.

Bilder aus der DEL2:

Bietigheim Steelers vs. EC Bad Nauheim 5:3

Patrick Dirksmeier

No Images found.

(c) Hans Walter Tschirley

Sport Mobil