Bei den Iserlohn Roosters hat der neue Keeper Niko Tapani Hovinen schlecht ausgesehen, was nicht etwa an seinem Können gelegen hat, sondern an der Defense, die den Neuzugang mehrfach behindert hat. So ist es gekommen, das Schwenningen nach elf Niederlagen in Folge zu Hause jubeln kann und die Roosters weiterhin auf einen Auswärtssieg warten. In Köln hingegen sind die Haie und Eisbären beide nicht von der Strafbank weggeblieben, was den glücklicheren Ausgang für die Rheinländer hat.

Kölner Haie – Eisbären Berlin 3:2 (0:1; 1:0; 2:1)

Den Start in das Spiel der Kölner Haie gegen die Eisbären Berlin haben sich die Gastgeber anders vorgestellt. Während einer Überzahlsituation in der zwölften Spielminute trifft Sean Backmann zum 0:1 für die Hauptstädter. Auch die Berliner hatten sich das Spiel anders vorgestellt. Denn ab der 13. Minute sind sie nicht mehr komplett auf dem Eis. Unnötige zwei Minuten Strafen haben sich Brendan Ranford, Martin Buchwieser und Frank Hördler eingefangen. Auch bei den Haien ist das Temperament durchgegangen. Kurz vor Drittelende wird Corey Potter wegen unnötiger Härte für zwei Minuten vom Eis verwiesen.

Zu Beginn des zweiten Drittels schaffen die Haie durch Benjamin Hanowski den Ausgleich. Auch im zweiten Drittel nehmen die Eisbären gleich zweimal für je zwei Minuten auf der Bank platz. Ebenfalls, wie gegen Ende des ersten Drittels, ist Hai Potter zu ruppig und muss runter vom Eis.

Im letzten Spielabschnitt sind die Eisbären bleiben die Eisbären erneut nicht runter von der Strafbank. So nutzen die Rheinländer eine Chance in der 55. Minute, in der Morgan Ellis den Puck zwischen den Pfosten von Kevin Poulin platziert. Allerdings erhält Uvira in der 56. Minute zwei Minuten wegen Spielverzögerung auf der Bank, was die Hauptstädter nutzen. Louis-Marc Aubry sorgt für den Ausgleich. Kaum wieder komplett sorgt Raubein Steven Pinizotto auf Zuspiel von Kai Hospelt für den finalen Spielstand von 3:2.

Weitere Ergebnisse:
Patrick Dirksmeier

ERC Ingolstadt – Fischtown Pinguins Bremerhaven 3:0
Grizzlys Wolfsburg – EHC Red Bull München 0:4
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg – Augsburg Panther 0:1
Krefeld Pinguine – Adler Mannheim 0:2
Straubing Tigers – Düsseldorfer EG 2:3 (OT)
Schwenninger Wild Wings – Iserlohn Roosters 5:3

Sport Mobil