Ehliz ist zurück in Deutschland, Wild Wings mit neuem Trainer und Russland siegt im Deutschland Cup.

Nach der Entlassung von Pep Cortina ist die Suche nach einem neuen Trainer bei den Wild Wings abgeschlossen. Neuer Chef an der Bande ist der Brite Paul Thompson. Zuletzt ist Thompson bei den Sheffield Steelers in der Elite IceHockey League tätig. Nun hat 53-Jährigen in Singapur geborene Thompson einen Vertrag bis zum Ende der Saison mit der Option auf Vertragsverlängerung Seitens des Vereins. „Paul ist ein sehr renommierter und erfahrener Trainer, der uns in einem persönlichen Gespräch auf Anhieb überzeugt hat“, so Manager Jürgen Rumrich. „Er ist international erfahren und hat sich bereits intensiv mit den Wild Wings und der Deutschen Eishockey Liga auseinandergesetzt. Er ist hochmotiviert und freut sich auf Schwenningen und seine neue Aufgabe.“

Ehilz zurück in Deutschland

Das Projekt NHL ist für Yasin Ehliz lediglich ein kurzes geworden. Nach gerade einmal ein paar Monaten bei den Calgary Flames ist der 25-Jährige zurück in Deutschland bei dem EHC Red Bull München unter Vertrag. Das ist am Mittwoch bekannt geworden. Eigentlich hätte Ehliz ebenfalls beim Deutschland Cup Spielen sollen, aber auf Grund eines Grippalen Infekts hat Ehliz nicht gespielt.

„Ich habe lange mit Trainer Don Jackson und Manager Christian Winkler gesprochen. Dabei hatte ich schnell das Gefühl, dass München mit seiner großartigen Organisation der perfekte Ort für mich ist. Schließlich sind die Red Bulls seit Jahren die Topmannschaft der Liga und haben verdientermaßen drei Mal in Folge den Titel geholt“, sagt der Spieler über seine Rückkehr nach Deutschland.

Deutschland Cup: Russland setzt sich durch

Drei Tage, vier Nationen. So kann man den Deutschland Cup bezeichnen. Dieses Jahr ist der Cup in Krefeld zu Gast gewesen. Am Ende hat sich Russland erneut den Sieg geholt. Bundestrainer Marco Sturm hat sich mit einer Niederlage gegen die Slowakei aus der Amtszeit verabschiedet. Sturm geht in die USA und arbeitet dort als Assistenztrainer bei den Los Angeles Kings.

Platzierungen des Deutschland Cup 2018

  1. Russland
  2. Schweiz
  3. Slowakei
  4. Deutschland
Sport Mobil