Die Niederlage der Sauerländer in Ingolstadt und der zeitgleiche Sieg der Wolfsburger gegen Berlin wirft Iserlohn ans Tabellenende. Souveräne Siege gab es für Mannheim und München.

ERC Ingolstadt vs. Iserlohn Roosters 3:2 (2:,0; 1:0; 0:2)

Das Aufbäumen der Gäste kam zu spät. Bereits im ersten Drittel stellte der ERC Ingolstadt die Weichen für den Sieg gegen Iserlohn und lag durch Treffer von Thomas Greilinger (9.) und Patrick Cannone (17.) deutlich in Führung.

Im Mittelabschnitt sorgte, bei insgesamt wenigen Strafen in der Begegnung, Benedikt Kohl für die Vorentscheidung in der 35. Minute. Erst im dritten Drittel konnte Jon Matsumoto seine Klasse ein weiteres Mal unter Beweis stellen und in Unterzahl auf 1:3 verkürzen. Luigi Caporussos 2:3 in der 58. Minute kam zu spät.

Düsseldorfer EG vs. Red Bull München 2:5 (0:0; 1:3; 1:2)

Die Düsseldorfer EG hatte das Wintergame in Köln noch deutlich in den Knochen
(c) DEL WINTERGAME / City-Press GmbH

Nach einem torlosen ersten Spielabschnitt und zwei überstandenen Unterzahlsituationen für die DEG, sorgte ein Doppelschlag in der 21. Minute durch Frank Mauer und in der 26. Minute durch Yannic Seidenberg für klare Verhältnisse auf dem Eis. Nachdem Tobias Eder weitere vier Minuten später auch noch auf 3:0 erhöhte, musste Düsseldorf bereits auf Schadensbegrenzung spielen. Zu sehr schien der DEG das Wintergame (3:2 OT-Sieg in Köln vor 47.000 Zuschauern) noch in den Knochen zu stecken.

Jaedon Descheneau konnte noch vor der zweiten Pause auf 1:3 verkürzen und auch John Henrion nutzte ein Powerplay in der 44. Minute in der stärksten Phase der Rheinländer. Dann aber machte München erneut ernst und zog durch Treffer von Mark Voakes (49.) und Michael Wolf (58.) davon.

Patrick Dirksmeier

Die weiteren Ergebnisse:

Fischtown Pinguins Bremerhaven vs. Schwenninger Wild Wings 3:0
Grizzlys Wolfsburg vs. Eisbären Berlin 4:2
Ice Tigers Nürnberg vs. Krefeld Pinguine 4:3
Adler Mannheim vs. Straubing Tigers 6:3

Sport Mobil