Die Straubing Tigers hatten im Spiel gegen den amtierenden Meister aus München die Chance auf die nächste Überraschung, aber die roten Bullen hielten dagegen und sicherten sich die Punkte.

Straubing Tigers vs. EHC Red Bull München 5:6 (1:0; 1:4; 3:2)

Die Münchener starteten mit einem klassischen Fehlstart in die Begegnung am Pulverturm. Stefan Loibl netzte nach nur 54 Sekunden ein und sorgte dafür, dass die roten Bullen vorerst nicht in die Partie fanden.

Ausgerechnet eine Spieldauer Disziplinarstrafe nach einem Knie-Check des Müncheners Patrick Hager wachte das Team auf. Trotz Unterzahl machte Frank Mauer das Ausgleichstor und sorgte für die Aufholjagd im mittleren Abschnitt. Yasin Ehliz und Andrew Bodnarchuk sorgten mit einem Doppelschlag in der 29. Minute für klare Verhältnisse. In der 38. Minute schien Matthew Stajan die Entscheidung auf dem Stock zu haben, aber die Tigers ließen nicht locker. Noch vor der zweiten Pause verkürzte Antoine Laganiere in Überzahl.

Die Ansprache des Straubinger Headcoaches Tom Pokel muss gesessen haben, denn im Schlussdrittel drehten die Tigers noch einmal auf. Bereits nach etwas mehr als einer Minute verkürzte Jeremy Williams erneut. Michael Wolf war es, der die Zwei-Tore-Führung der Münchener erneut herstellen konnte, aber ebenfalls die Entscheidung nicht herbeiführen konnte.

Das Spiel war in den letzten Minuten auf Messers Schneide. ALs Stefan Loibl erneut auf einen Treffer herankam, waren nur noch 89 Sekunden auf der Uhr und das sollte es noch lange nicht gewesen sein. Die Tigers setzten jetzt alles auf eine Karte und nahmen den Goalie Jeffrey Zatkoff aus dem Kasten. In der letzten Minute nutzte Trevor Parkes die Situation zum Empty Net für die Red Bulls, aber 29 Sekunden später verkürzte Kael Mouillierat erneut.

Patrick Dirksmeier

Drei Treffer in den letzten zwei Minuten sorgten für ein echtes Pulverfass am Pulverturm, aber nicht mehr für die Überraschung.

Die weiteren Ergebnisse:

Düsseldorfer EG vs. Schwenninger Wild Wings 3:4 OT
Grizzlys Wolfsburg vs. Eisbären Berlin 3:2
Adler Mannheim vs. Iserlohn Roosters 4:3
ERC Ingolstadt vs. Kölner Haie 3:2
Krefeld Pinguine vs. Nürnberg Ice Tigers 2:4
Augsburger Panther vs. Fischtown Pinguins Bremerhaven 3:2 n.P.

Sport Mobil