Am Seilersee hat das Spiel der Iserlohn Roosters gegen den ERC Ingolstadt dieses Mal nicht im Vordergrund gestanden. Hier ist es um Abschiede von langjährigen Begleitern des Vereins gegangen.

Iserlohn Roosters – ERC Ingolstadt 1:2 (0:0; 0:1; 1:1)

Für Lean Bergmann und Headcoach Jamie Bartmann ist es das letzte Spiel am Seilersee gewesen. Auch Mathias Lange hat nach dem Spiel Abschied genommen.

Doch bevor es Zeit für den Abschied ist, steht erst einmal das Spiel gegen den ERC Ingolstadt an. Der ERC braucht die Punkte um sich den sechsten Platz in der Hauptrunde zu sichern.  Für die Roosters geht es hingegen um nichts mehr.

So geben die Gäste den Ton auf dem Eis an und das erste Drittel geht ohne Tore zu Ende. Sean Sullivan erzielt nach 24 Minuten Spielzeit das 0:1 für die Gäste. Die Roosters hingegen verbringen insgesamt sechs Minuten in diesem Drittel auf der Strafbank.

Zu Beginn des letzten Drittels haben sich Travis Turnbull und Brandon Mashinter einiges zu sagen, was Turnbull zwei Minuten und seinem Kontrahenten Mashinter vier Minuten wegen unnötiger Härte auf der Bank einbringt. Jerry D’Amigo sorgt in der 51. Minute für die 0:2 Führung. Dadurch werden die Roosters wach und schaffen es, in Überzahl durch Camara in der 59. Minute einen Spielstand von 1:2 herzustellen. Nun haben die Roosters auch noch doppelte Übezahl. Pielmeier im Tor der Ingolstädter bleibt jedoch der Sieger. Somit geht der Sieg nach Ingolstadt.

Patrick Dirksmeier

Nach dem Spiel verabschieden sich die Roosters von ihren Fans, denn es ist das letzte Heimspiel für diese Saison gewesen. Jamie Bartmann verlässt die Roosters. „Das werde ich erst Tage oder Wochen später realisieren“, sagt Bartmann über den Abschied. Und auch Mathias Lange, der seit dem Sommer 2013 zwischen den Pfosten stand, hat in einem Statement, was über den Fanbeauftragten auf Facebook veröffentlicht worden ist, bekanntgegeben, dass er die Roosters verlassen wird. Der Abschied von Lange hat sich bereits schon vor einiger Zeit abgezeichnet. „Seit mittlerweile über einem Jahr hat es sich abgezeichnet, nun ist es auch wirklich so weit“, schreibt er im Statement. Doch er dankt den Fans für eine „Geile Zeit“. Die Fans geben es ihm zurück und feiern „Matze“, der sich nach dem Spiel noch einmal persönlich verabschiedet.

No Images found.

Kurz und knapp:

Die Adler Mannheim können sich den Hauptrundensieg sichern. Im Spiel gegen Augsburg gewinnen die Mannheimer haushoch mit 2:6. Das Straßenbahnderby zwischen den Krefeld Pinguinen und der Düsseldorfer EG geht mit 1:2 an die Pinguine. In Bremerhaven setzen sich die Pinguins mit 4:2 gegen die Thomas Sabo Ice Tigers durch. Die Kölner Haie unterliegen den Eisbären Berlin mit 5:4. Und Tabellenschlusslicht Schwenningen schlägt den amtierenden Deutschen Meister Red Bull München völlig überraschend mit 5:3.

 

Sport Mobil