Erst in der letzten Spielminute ist das Spiel zwischen den Eisbären Berlin und dem EHC Red Bull München entschieden worden. Dabei hatte es lange nach Verlängerung ausgesehen.

Eisbären Berlin – EHC Red Bull München 4:3 (2:0, 1:2, 1:1)

In der Mercedes Benz Arena bei den Eisbären ist der aktuelle Tabellenführer aus München zu Gast gewesen. Dass sich den 14200 Zuschauern ein spannendes Spiel der Eisbären Berlin und dem EHC Red Bull München andeuten sollte, hat niemand vorhergesehen.

Eisbären BerlinDenn im ersten Spielabschnitt konnten die Eisbären gut punkten, was den Bayern erst gar nicht so geschmeckt hat, da zwei Powerplays ungenutzt geblieben sind. Zu Beginn des mittleren Drittels kann Jason Jaffray den Vorsprung auf die Berliner verkürzen. Berlin punktet ebenfalls. München ist in der 38. Minute in Unterzahl, doch davon lässt der EHC sich nicht beeindrucken. Patrick Hager bekommt den Puck auf die Kelle und platziert den Puck im Tor von Berlins Neuzugang Justin Pogge.

Auch im letzten Spielabschnitt kann Jaffray noch einmal punkten. Lange sieht es nach overtime in Berlin aus, doch daraus wird nichts. In letzter Minute Leonhard Pföderl noch drei Punkte für die Eisbären sichern.

„Es war ein gutes Spiel und wir hatten die Chance, es zu gewinnen. Aber wir haben unsere Chancen nicht genutzt. Es ist hart, in den letzten 30 Sekunden das Spiel zu verlieren“, sagt Jason Jaffray nach dem Spiel. Dabei lobt er den Einsatz seiner Teamkollegen, die trotz vieler Verletzten eine gute Leistung bringen. Berlins Neuzugang Justin Pogge kann auch mit dem Spiel zufrieden sein. „Es war mein erstes Spiel für die Eisbären. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie gut spielen kann.“ Jetzt freut sich der 33 Jahre alte Kanadier, seine neue Mannschaft kennen zulernen.

Weitere Ergebnisse:

Patrick Dirksmeier

Adler Mannheim – Iserlohn Roosters 2:0
ERC Ingolstadt – Straubing Tigers 2:4
Krefeld Pinguine – Schwenninger Wild Wings 3:0
Fischtown Pinguins Bremerhaven – Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg 5:1
Grizzlys Wolfsburg – Augsburger Panther 1:0 OT
Kölner Haie – Düsseldorfer EG 1:2

Mehr zu den einzelnen Spielen unter www.del.org

Sport Mobil