Die Düsseldorfer EG kann sich trotz einer Overtime-Niederlage gegen Mannheim an den Iserlohn Roosters auf die Playoff-Ränge vorbeischieben. Straubing siegt deutlich im Sauerland

In einem zu Beginn spannenden Spiel zwischen den Iserlohn Roosters und den Straubing Tigers sah es zunächst nach guten Chancen für die Gastgeber aus. Wie aus dem Nichts allerdings erzielte Kael Mouillierat das 1:0 für die Gäste, die sich im Anschluss mehr Spielanteile sichern konnten.

Bereits früh wurde deutlich, dass die Iserlohner an diesem Abend nicht ganz bei der Sache waren. Viele Strafen im weiteren Spielverlauf und ein desolates Aufbauspiel waren die Folge, so dass es nur eine Sache der Zeit war, ehe Straubing am Seilersee den Deckel drauf machen würde.

Das dauerte jedoch bis zum Schlussdrittel. Durch eine Powerplay-Situation erzielte Jeremy Williams das 0:2. Nur zwei Minuten später entschied Marcel Brand mit dem Doppelschlag die Begegnung.

Iserlohn versuche in den Schlussminuten mit der Brechstange die Partie noch einmal spannend zu machen. Andi Jenike war nur kurz auf er Bank kam aber dennoch wieder zurück. Ein weiterer Doppelschlag durch Laganiere und Eder sorgte jedoch für eine echte Klatsche der Roosters, die nach dieser Niederlage die Playoff-Ränge verlassen müssen.

wave.inc

No Images found.

(c) Sebastian Sendlak / DeFodi Images

Mannheim mit erneutem Overtime-Sieg

Die DEG kommt mit viel Druck ins Spiel, konnte aber bereits zu Beginn zwei gute Chancen nicht verwerten. Erst in der 17. Minute konnte Tobias Eder für die Gastgeber abstauben. Eine Strafe gegen Daniel Fischbuch spielte nur zwei Minuten später den Adlern in die Karten, so dass die Partie mit einem 1:1 in die erste Unterbrechung ging.

Nach einem torlosen Mittelabschnitt hatte Mannheim im Schlussdrittel den besseren Start und ging durch Craig Shira in der 43. Minute in Führung. Düsseldorf mit dem Willen in der Schlussphase und dem Ausgleich durch Alex Barta in der 53. Minute.

Es ging in die Overtime und dieses mal hatten die Adler keine Lust auf eine Entscheidung im Penaltyschießen. Ein sehenswerter Treffer durch Joonas Lehtivuori machte den Deckel auf diese Partie und brachte den Gästen zwei Punkte ein.

No Images found.

(c) André Steinberg / 101fire

Sport Mobil