Die Kölner Haie müssen in dieser Woche gleich zwei Mal aufs heimische Eis. Am Dienstag setzte man sich knapp mit 2:0 gegen Bremerhaven durch, am heutigen Donnerstag kommen die Grizzlys aus Wolfsburg in die Domstadt.

Nein, es war kein schönes Spiel was die gut 7350 Zuschauer am Dienstag in der LanXess-Arena zu sehen bekamen. Beide Teams schafften es gut, sich 50 Minuten lang zu neutralisieren. Die Chancen hielten sich in Grenzen. Zwischenzeitlich vergab Pinguins-Spieler Tye McGinn einen Straf-Penalty.

Nach der letzten Power-Break konnte Köln dann endlich zubeißen. Das 1:0 durch Andreas Thuresson im Powerplay war längst überfällig. In der Schlussphase konnte Lucas Dumont nach Vorlage von Pascal Zerressen per Empty Netter zum 2:0 Endstand gegen die Fischtown Pinguins einnetzen. Zerressen traf zuvor nur den Pfosten.

« von 2 »

(c) Sebastian Sendlak

Am heutigen Donnerstag sind die Grizzlys Wolfsburg zu Gast, die sich, ebenfalls am Dienstag, mit einem 4:2 gegen die Düsseldorfer EG durchsetzen konnten.

wave.inc

Die weiteren Ergebnisse:

Schwenninger Wild Wings vs. Straubing Tigers 5:2
Eisbären Berlin vs. Iserlohn Roosters 4:1
Krefeld Pinguine vs. Nürnberg Ice Tigers 2:3

Beim Spiel der Nürnberg Ice Tigers in Krefeld erzielte Patrick Reimer den ersten treffe rund konnte auch beim zwischenzeitlichen 1:3 einen Assist beisteuern. Reimer ist somit neuer und alleiniger Top-Scorer der Deutschen Eishockey Liga und löst seinen ehemaligen Teamkameraden bei der DEG, Daniel Kreutzer ab.

Sport Mobil