Danny aus den Birken hört als Nationaltorhüter auf. Doch die Schlittschuhe an den Nagel hängen, kommt noch nicht infrage.

Seit 2011 gehört Danny aus den Birken zur Nationalmannschaft des Deutschen EishockeyBundes e. V. (DEB). Nach vielen Erfolgen tritt der 37Jährige nun als DEBTorhüter ab. Der DEB dankt Danny aus den Birken für seinen engagierten Einsatz über viele Jahre.

Unvergessen: die OlympiaSilbermedaille von 2018

Vier Weltmeisterschaften, zwei OlympiaTeilnahmen, insgesamt 47 Länderspiele für den DEB: Nach elf Jahren als DEBGoalie tritt Danny aus den Birken aus der EishockeyNationalmannschaft zurück. Sein größter Erfolg war die unvergessliche Silbermedaille bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang. Zudem wurde Danny aus den Birken bei Olympia 2018 zum besten Torhüter des Turniers gewählt.

Danny aus den Birken: „Ich habe ein langes Gespräch mit Bundestrainer Toni Söderholm geführt. Ich habe in der EishockeyNationalmannschaft unfassbar schöne Jahre mit vielen Höhen erlebt. Tiefen waren auch dabei wie das so ist im Sport. Jetzt ist es an der Zeit, den Weg für die neue Generation freizumachen.“
Danny aus den Birken: Erfolge in der DEL und auf der internationalen EishockeyBühne
Nicht nur auf internationaler Bühne, auch im nationalen Eishockey blickt Danny aus den Birken auf zahlreiche Erfolge zurück. Zu seinem Durchbruch als einer der besten Torhüter Deutschlands kam es im Jahr 2011, als er bei den Kölner Haien innerhalb kürzester Zeit eine Fangquote von fast 95 Prozent erreichte.

Meistertitel mit Adler Mannheim und EHC Red Bull München

Vor allem in den Playoffs konnte der gebürtige Düsseldorfer immer eine Schippe drauflegen
und erwies sich als großer Rückhalt seiner Mannschaften.
2007 erreichte Danny aus den Birken seine erste Deutsche Meisterschaft mit den Adler Mannheim. Es folgten drei weitere Titel in der DEL in den Jahren 2016, 2017 und 2018 mit dem EHC Red Bull München.
2014 wurde Danny aus den Birken zum ersten Mal als DELTorhüter des Jahres ausgezeichnet; 2019 setzte wurde er neben der Auszeichnung als bester Torhüter auch zum Spieler des Jahres gewählt.

DEBPräsident Franz Reindl: Danny hat unglaublich viel geleistet im Trikot der Nationalmannschaft. Er war immer da, wenn wir ihn gebraucht haben, und hat sich mit Stolz und Willen in den Dienst unserer DEBAuswahl gestellt. Er ist und bleibt auch in Zukunft ein wichtiger Botschafter unseres Sports, insbesondere natürlich auch als Gewinner der Silbermedaille im Jahr 2018. Deshalb gratulieren wir ihm heute herzlich für seine großartige internationale Karriere und wünschen nur das Beste für seine weiteren nationalen Einsätze.“

aus den Birken: „Bin noch nicht bereit, ohne Eishockey zu leben.“

Danny aus den Birken lebt für Eishockey und ließ sich auch von einer schweren Knieverletzung im Jahr 2020 nicht von seinem liebsten Ort, der Eisfläche, vertreiben. In einem Interview sagte er „Ich bin noch nicht bereit, ein Leben ohne Eishockey zu führen. Ich habe noch viele Ziele.“ Und er sagte auch: „Ich würde, wenn der Körper mitspielt und ich weiter meinen Spaß dran habe, gerne auf höchstem Niveau Eishockey spielen, bis ich 40 bin.“

Mit 37 Jahren verabschiedet sich Danny aus den Birken nach 47 Länderspielen nun von der EishockeyNationalmannschaft. Der DEB ist ihm dankbar für seinen Einsatz in der Nationalmannschaft und wünscht ihm für seine weiteren Ziele, sei es in der DEL oder im Privaten, alles Gute.

Sport Mobil