Am Sonntag wurden die Viertelfinalserien in der 1. Baseball-Bundesliga abgeschlossen. Nachdem sich die Bonn Capitals am Samstag bereits in drei Spielen gegen die Stuttgart Reds durchsetzten, folgten am Tag darauf die Mainz Athletics, Buchbinder Legionäre Regensburg und Titelverteidiger Heidenheim Heideköpfe und zogen ins Halbfinale ein.

Heidenheim Heideköpfe – Solingen Alligators (Stand 3-2)

Die Heidenheim Heideköpfe machten am Sonntag im Viertelfinale gegen die Solingen Alligators aus einem 1-2 noch einen 3-2-Erfolg und zogen als letztes Team ins Halbfinale ein. Spiel drei gewannen sie dank einer souveränen Leistung von Wes Roemer mit 5:1. Im alles entscheidenden fünften Spiel schlugen Sascha Lutz, Philipp Howard und Terrell Joyce Homeruns zum 8:4-Endstand. Die Alligators konnten zwischenzeitlich auf 4:5 verkürzen, schafften das Comeback an der Stelle des 2014er Meistertriumphs nicht mehr.

Hamburg Stealers – Buchbinder Legionäre Regensburg (Stand 1-3)

Patrick Dirksmeier

Die Buchbinder Legionäre Regensburg machten den neuerlichen Viertelfinalsieg gegen die Hamburg Stealers in vier Spielen perfekt. Nach dem 11:0-Sieg in Spiel drei am Samstag, gewannen sie am Sonntag mit 3:0. Clayton Voechting gewann das Pitcher-Duell gegen Louis Cohen. RBI-Singles von Ludwig Glaser, Bobby Coyle und Nino Sacasa machten den Sieg perfekt.

Untouchables Paderborn – Mainz Athletics (Stand 1-3)

Die Mainz Athletics komplettierten den 3-1-Viertelfinalsieg gegen die Untouchables Paderborn mit einem 8:2-Erfolg am Sonntag. 2-Run-Homeruns von Thomas De Wolf und Max Boldt wetzten dabei einen frühen 0:2-Rückstand nach zwei Errors aus. Vier Runs im neunten Inning machten dann alles klar.

Im Halbfinale treffen nun die Bonn Capitals auf die Buchbinder Legionäre Regensburg und die Mainz Athletics haben die Heidenheim Heideköpfe zu Gast. Die ersten Spiele sind für Samstag, den 20. August angesetzt. Erneut haben die Besserplatzierten nach der regulären Saison das Heimrecht in Spiel eins und zwei.

Quelle: Baseball Bundesliga

Sport Mobil