Happy End für die deutsche Herren-Nationalmannschaft nach einem echten Statement! Mit dem 82:51 (19:16, 21:10, 22:13, 20:12)-Erfolg nach einer über weite Strecken beeindruckenden Vorstellung gegen die Niederlande in Leiden hat sich das Team von Bundestrainer Chris Fleming als Gruppensieger für die EuroBasket 2017 (Türkei, Finnland, Israel, Rumänien) qualifiziert. Vor rund 2.000 Zuschauern erzielte Johannes Voigtmann (Foto unten) die meisten deutschen Punkte (15). Die Auslosung der EuroBasket-Vorrundengruppen erfolgt am 22. November 2016 in Istanbul.

Das Publikum machte in der engen und stickigen Halle gleich ordentlich Alarm und sorgte für eine dichte Atmosphäre. Paul Zipser traf per Dreier zum 7:6 (5.), der bärenstark beginnende Voigtmann war kurz später ebenfalls von weit draußen zum 12:9 zur Stelle (6.). Die Gastgeber legten einen kleinen Lauf hin und lagen nach acht Minuten vorne (14:16), aber die DBB-Auswahl spielte weiter konzentriert zusammen und verteidigte stark. Ein Dreier von Daniel Theis und ein Dunking von Johannes Thiemann sorgten für das 19:16 nach dem ersten Viertel.

Das DBB-Team investierte weiterhin alles und ließ dem Gegner keinen Zentimeter Platz. Theis machte das 22:16, die Niederlande nahm eine Auszeit (12.). Mit einem “Alley oop” von Robin Benzing auf Theis ging es weiter und Patrick Heckmann brachte sein Team erstmals zweistellig in Front (26:16, 13.). Die Niederlande intensivierte den Druck in der Defense und wie schon im Hinspiel war Charlon Kloof in dieser Phase nicht zu bremsen (28:26, 16.). Die Hektik nahm zu, aber Benzings Dreier und Voigtmanns “and one” beruhigten die deutschen Nerven etwas: 34:26 (17.). Auch Danilo Barthel war unter dem Korb erfolgreich und wurde dabei gefoult (37:26, 19.). Maodo Los (Foto oben) Dreier fiel zum Halbzeitstand von 40:26 in den niederländischen Korb und beendete ein ganz starkes deutsches Viertel.

VoigtmannJohannes2016vsNRED-500Deutschland startete sehr gut in das dritte Viertel und kam durch Barthel und Lo zum 45:26 (21.). Wie im Rausch spielte die DBB-Auswahl (48:26, Dreier Zipser, 22.), Akeem Vargas netzte von der Freiwurflinie zum 50:26 ein und machte einen 10:0-Lauf perfekt. Immer wieder konnten die Deutschen nur durch Fouls gestoppt werden und dominierten das Spiel jetzt eindeutig. 55:30 hieß es nach dem dritten Zipser-Dreier (25.), die Niederlande wirkte völlig konsterniert (56:30, Freiwwurf Lo). Man musste das Team gar etwas bremsen, als es einige Abschlüsse zu schnell suchte, durch die sensationelle Defense aber klar vorne blieb (60:32, 28.). Nach drei Vierteln hatte die deutliche Führung trotz einer kleinen Schwächephase Bestand (62:39).

Noch einmal kam die Niederlande mit vollem Elan aus der Viertelpause und versuchte alles, um in die Partien zurückzukommen. Der deutsche Vorsprung schmolz dahin, das enthusiastische Publikum trug das seine zu einer nun wieder sehr hektischen Atmosphäre bei (62:42, 32.). Fleming rief sein Team zu einer Auszeit zusammen, aber beim 62:47 musste man sich ernsthafte Sorgen um das DBB-Team machen. Doch Theis tankte sich mit purem Willen durch und war auch aus der Distanz erfolgreich: 67:47 (34.). Das 69:47 durch Lo war so etwas wie die Vorentscheidung (35.), auch wenn die Gastgeber immer noch nicht aufsteckten und weiter lautstark angefeuert wurden. Heckmann versenkte einen Dreier für eine nun wieder souverän auftrumpfende deutsche Formation (72:49, 36.). In den Schlussminuten gerieten der Sieg und die erfolgreiche Qualifikation nicht mehr in Gefahr.

wave.inc

Chris Fleming: “Wir hatten schon zu Beginn des Sommers erwartet, dass die Qualifikation in Leiden entschieden wird, allerdings mit etwas anderen Vorzeichen. Die Jungs haben heute riesengroßen Charakter gezeigt und waren absolut fokussiert. Mit exzellenter Defense und großem Vertrauen zueinander waren wir heute erfolgreich. Wir konnten die Nebengeräusche komplett ausblenden und freuen uns auf die EM.”

 

Johannes Voigtmann: “Wir sind superfroh, es ist eine Riesenlast von unseren Schultern gefallen. Schon auf dem Weg zur Halle war die Anspannung zu spüren. Wir haben sicher nicht unseren besten Basketball gespielt, aber immer als Team zusammen gehalten und uns gegenseitig geholfen.”

 

DBB-Präsident Ingo Weiss: “Ich bin überglücklich, die Mannschaft hat die richtige Antwort gegeben. Auf Basketball- Deutschland kann man zählen. Wir haben uns zurecht als Gruppensieger für die EuroBasket qualifiziert. Jetzt freuen wir uns sehr auf das nächste Jahr, dann ist mit Deutschland zu rechnen.”

Quelle: Deutscher Basketballbund

Sport Mobil