Einen Punkterekord gab es in der Pro A-Begegnung zwischen Dresden und Paderborn. Essen musste sich erst in der Verlängerung knapp geschlagen geben und der MBC bleibt weiter auf der Siegerstraße.

ETB wohnbau Baskets Essen vs. VfL Kirchheim Knights 79:81

Die Gäste aus Kirchheim erspielten sich schnell ein Übergewicht am Hallo, wo die ETB wohnbau Baskets in den letzten Spielen nicht wirklich positiv heraus stachen. Erst gegen Ende der Begegnung wurde die Partie ausgeglichener und die Knights verpassten es, die Vorentscheidung in der regulären Spielzeit herbeizuführen. In der Overtime jedoch retteten sich die Gäste mit zwei Pünktchen Vorsprung knapp über die Ziellinie. Auch der Essener Rückkehrer Chris Alexander konnte mit seinen 28 Punkten nichts mehr ausrichten, zeigte aber, wie wichtig diese Nachverpflichtung der Baskets in den kommenden Spielen sein wird.

 

wave.inc

Dresden Titans vs. Uni Baskets Paderborn 125:130

Gleich drei Mal ging die Begegnung der Dresden Titans gegen die Uni Baskets Paderborn in die Verlängerung. Zuschauer mit schwachen Nerven hatten aber erst im Schlußviertel einen harten Tag der deutschen Einheit, denn bis zu diesem Zeitpunkt roch es lange nach einem Heimsieg der Aufsteiger aus dem Osten der Republik. In den ersten beiden Overtimes ging es dann auf Augenhöhe weiter und die Gäste stemmten sich gegen eine Niederlage. In den letzten 5 Minuten ging dann aber auch bei Dresden die Luft aus und Paderborn drehte das Spiel zu seinen Gunsten und nahm die Punkte mit nach Ostwestfalen.

Die weiteren Ergebnisse:

Nürnberg  – Trier 73:69
Ehingen – Gotha 41:68
Hanau – MBC 73:79

Sport Mobil