Bittere Nachricht für die Düsseldorfer EG. Die Rot-Gelben müssen in den nächsten Monaten auf ihren Kapitän verzichten. Im Heimspiel gegen den EHC Red Bull München am vergangenen Sonntag, 2. Oktober, war Daniel Kreutzer mit der Schulter voraus in die Bande geprallt. Dabei hat sich der 36-Jährige eine Schulterluxation und einen Abriss des Labrums zugezogen. Nach der Operation wird der Ur-Düsseldorfer fünf bis sechs Monate ausfallen.

Christof Kreutzer: „Das ist natürlich ein harter Schlag für uns. Wir sind aber froh, dass immerhin nicht so viel kaputt gegangen ist, wie wir ursprünglich befürchtet hatten und hoffen, dass Daniel so schnell wie möglich wieder zurückkommt.“

Daniel Kreutzer: „Natürlich bin ich enttäuscht. Aber ich schaue nach vorne und will so schnell wie möglich wieder zurückkommen. Vielleicht kann ich ja sogar in den Playoffs wieder einsteigen. Solange werde ich die Mannschaft natürlich auch im Hintergrund unterstützen.“

Quelle: DEG-Eishockey

Sport Mobil