Mit einem knappen Auswärtssieg holten sich die Mittelhessen in Oldenburg die Punkte. Ulm bleibt weiterhin siegreich und auch Bamberg konnte die Tabellenspitze mit einem Sieg verteidigen.

EWE Baskets Oldenburg vs. Giessen 46ers 82:84 (33:46)

Mit einer so deutlichen Dominanz der Giessener hatten die Nordlichter wohl nicht gerechnet. Fast mühelos konnten die Gäste in Oldenburg bis zur letzten Minute das Geschehen auf dem Court beherrschen und mit einer guten Führung überstehen. Dann aber schien den Gästen plötzlich die Luft auszugehen und Oldenburg kam auf zwei Zähler in der letzten Minute heran. Nach einem deutlichen Spiel entschieden die Giessener die Partie in den letzten Sekunden eines Krimis.

Chris Kramer konnte für Oldenburg neben 27 Punkten auch 9 Assists für sich verbuchen. In Giessen war Justin Sears mit 16 Zählern und 6 Rebounds erfolgreichster Akteur.

OLD Mladen Drijencic: „Insbesondere in der ersten Halbzeit haben wir unterhalb eines Energie-Levels gespielt, der nötig ist, um gegen solch einen Gegner zu bestehen. Man darf nicht vergessen: Gießen hat die drittbeste Defense der Liga. Wir sind die ganze erste Halbzeit hinterher gelaufen. Mit der Art und Weise, wie wir die letzten 15 Minuten gespielt haben, bin ich sehr zufrieden. Den letzten Angriff hätte man besser gestalten können, allerdings darf man die Niederlage nicht darauf schieben.“

wave.inc

GIE Denis Wucherer: „Ich bin sehr zufrieden damit, wie meine Mannschaft über 35 Minuten agiert hat. Wir hatten das Geschehen bis dahin konstant im Griff und waren über weite Strecken die bessere Mannschaft. Hinten raus haben wir dann aber die nötige Souveränität vermissen lassen. Oldenburg hat dann tolle Plays gemacht und mit dem tollen Publikum im Rücken alles aus sich heraus geholt.“

Die weiteren Ergebnisse:

s’Oliver Würzburg vs. Basketball Löwen Braunschweig 93:89
BG Göttingen vs. Science City Jena 76:82
Brose Bamberg vs. Telekom Baskets Bonn 84:64
Rasta Vechta vs. ratiopharm Ulm 85:95
FC Bayern München vs. MHP Riesen Ludwigsburg 94:65

Sport Mobil