Zum letzten Mal in diesem Jahr blicken wir auf die vergangene Woche unserer Nationalspieler im Ausland zurück. Alle waren leider nicht aktiv, da Dirk Nowitzki noch immer nicht eingesetzt werden kann. Dafür hat sich Paul Zipser endgültig in die NBA-Bücher geschrieben und auch von Dennis Schröder, Johannes Voigtmann, Maik Zirbes, Tibor Pleiß, Robin Benzing und Heiko Schaffartzik gibt es Neuigkeiten.

Dennis Schröder findet derzeit das, was seinem Team Atlanta Hawks fehlt: Konstanz! Was der Pointguard in diesen Tagen abliefert, verdient schon sehr große Anerkennung. Doch mit dem neunten Platz der Hawks (14:14) in der Eastern Conference ist man sicher nicht sehr zufrieden. Beim 120:131 gegen die Orlando Magic war Schröder 34 Minuten auf dem Feld, erzielte 19 Punkte (7/16), holte einen Rebound und verteilte satte 13 Assists: “career high”!

Einen etwas überraschenden 125:121-Sieg in Toronto sicherte ein starker Schröder mit 24 Punkten (8/12), zwei Rebounds und sechs Assists in 28 Minuten (drei Ballverluste). Dann ließ er es gegen die Charlotte Hornets (99:107) etwas ruhiger angehen (32 Min., zwölf Pkte, 6/12, vier Reb., sechs Ass., vier Bv.), ehe das 110:108 bei den Oklahoma City Thunder (Westbrook 46 Punkte) ein echtes Highlight war. Auch für den Deutschen, der in 39 Minuten, satte 31 Punkte (10/16), fünf Rebounds und acht Punkte beisteuerte (vier Ballverluste).

Paul Zipser durfte mal wieder auf das NBA-Spielfeld und erzielte seine ersten Punkte. Die fielen beim enttäuschenden 69:95 gegen die Milwaukee Bucks zwar nicht sehr ins Gewicht, werden dem Forward aber sicher gut getan haben (acht Min., drei Pkte., 1/4,  zwei Reb., zwei Bv.). Zuvor hatten die Chicago Bulls ohne das Mitwirken von Zipser mit 94:99 gegen die Minnesota Timberwolves und mit 97:108 bei den Milwaukee Bucks verloren. Beim 113:82 gegen die Detroit Pistons kam der deutsche Nationalspieler sieben Minuten zum Einsatz, holte einen Rebound und spielte einen Assist. Die Bulls sind im Osten Siebter mit 14 Siegen und 13 Niederlagen.

wave.inc

Nicht unerwähnt lassen wollen wir trotz der Abwesenheit von Dirk Nowitzki die Resultate der Dallas Mavericks zuletzt: 85:95 gegen Detroit, 100:103 bei den Utah Jazz, 99:79 gegen Sacramento und 107:117 bei den Denver Nuggets. Dallas ist 15. in der Western Conference (7:21).

Hauchdünn siegte Johannes Voigtmann mit seinem spanischen Klub Baskonia Vitoria in der Euroleague. Bei Unics Kasan gab es einen 92:91-Erfolg, der die Spanier auf den aktuell vierten Platz bringt (8:4). Voigtmann war knapp 20 Minuten auf dem Parkett und kam auf für ihn unterdurchschnittliche Werte von zwei Punkten (1/3) und vier Rebounds. In der ACB war Baskonia spielfrei.

Ein weiteres bitteres Wiedersehen mit einem seiner Ex-Klubs musste Maik Zirbes in der Euroleague verkraften. Maccabi Tel Aviv unterlag bei Roter Stern Belgrad mit 58:83. Zirbes wurde vom Publikum sehr freundlich empfangen und machte in 23:33 Minuten zehn Punkte (5/7, sechs Reb., zwei Ass.). Maccabi liegt auf Platz zehn (5:7). 99:93 hieß es in der israelischen Winner League gegen Ironi Nahariya, ohne Zirbes (Maccabi Erster mit 9:2).

Auf und ab geht es für Tibor Pleiß bei Galatasaray Istanbul. Einen ganz wichtigen 83:80-Sieg landete man in der Euroleague gegen Armani Mailand. Der 2,18 m Center wirkte 15:32 Minuten mit, blieb aber ohne Punkte (0/4) und holte vier Rebounds (Galatasaray 15. mit 4:8). Deutlich besser lief es für ihn in der türkischen Liga TBL beim 80:74 gegen Belediyespor. Der Deutsche lieferte neun Punkte (4/6) zwölf Rebounds und einen Assist in 25 Minuten. “Gala” ist Sechster mit acht Siegen und drei Niederlagen.

Heiko Schaffartzik haute im FIBA Europe Cup ein ganz starkes Spiel “raus”. In 30 Minuten kam er auf stolze 18 Punkte (5/8), drei Rebounds und fünf Assists und trug so wesentlich zum 87:77-Erfolg gegen Körmend bei. In der französischen Liga allerdings setzte es eine herbe 51:78-Schlappe gegen Paris-Levallois (Schaffartzik 30 Min., sechs Pkte, 2/7, zwei Reb., fünf Ass.). Nanterre bleibt dort Dritter mit einer Bilanz von neun Siegen und vier Niederlagen.

Zu den besten ausländischen Spielern in der ACB zählt Robin Benzing bei Zaragossa. Gegen Andorra durfte sich der Forward jetzt über einen klaren 90:74-Erfolg freuen. 14 Punkte (4/10), acht Rebounds und zwei Assists in 19 Minuten standen am Ende für den DBB-Korbjäger zu Buche.

Quelle: Deutscher Basketball Bund

Sport Mobil