In einem wahren Krimi holte sich medi Bayreuth in Ludwigsburg einen knappen Sieg. Noch zur Halbzeit sah alles nach einer klaren Nummer aus. Dann aber kamen die MHP Riesen zurück. Vechta wurde von Bamberg überrannt, Berlin konnte nur mit Mühe die Giessener schlagen.

ALBA Berlin vs. Giessen 46ers 85:84 ()

Nachdem ALBA in der Anfangsphase dominierte, musste Giessen erst eine Linie finden und kam erst in der zweiten Halbzeit an die Hausherren ran. Die Hessen ließen sich nicht abschütteln und behielten Berlin auf Augenhöhe, bis zum Schluss. Auch als im letzten Viertel die Albatrosse das Ergebnis verwalten wollten, konnte Giessen mit Nadelstichen die Partie knapp halten. Die letzte Chance gehörte dann auch den Gästen, die jedoch den Dreier in der Schlussekunde nicht verwandeln konnten.

MHP Riesen Ludwigsburg vs. medi Bayreuth 76:79 (28:42)

Nach einem guten Start der Ludwigsburger brachen Diese völlig ein und ließen Bayreuth im zweiten Spielabschnitt das Spiel gestalten. Es war aber auch die Defensive, die Bayreuth mit einem 23:5 in diesem Viertel die Oberhand bescherte.

In der zweiten Hälfte jedoch kamen die Riesen zurück und holten innerhalb von gut 10 Minuten auf. Ein fast schon verloren geglaubtes Spiel mündete in einem Krimi in den letzten neun Minuten und der Entscheidung an der Freiwurflinie für die Franken.

Die weiteren Ergebnisse:
wave.inc

Fraport Skyliners vs. Walter Tigers Tübingen 84:64
Eisbären Bremerhaven vs. Science City Jena 83:82
Rasta Vechta vs. Brose Bamberg 68:96

Sport Mobil