Sowohl die Telekom Baskets Bonn, als auch die MHP Riesen Ludwigsburg konnten in ihren internationalen Serien die Hinspiele deutlich gewinnen und schaffen sich so eine gute Ausgangslage für die Rückspiele am 21. Februar. Auch die Fraport Skyliners und der FC Bayern München haben ihre Spiele gewinnen können. Mit einer Niederlage scheiden sowohl die Albatrosse aus Berlin, als auch ratiopharm Ulm aus dem 7Days EuroCup aus. Die EWE Baskets Oldenburg mussten zwar in Saratov (Russland) eine knappe Pleite einstecken, haben es aber vor heimischem Publikum selbst in der Hand, mit mehr als vier Punkten Differenz zu gewinnen.

Drei Teams mit guten Chancen in der Basketball Championsleague

Alle drei deutschen Vertreter in der neu gegründeten Basketball Championsleague können sich weiterhin Hoffnung machen auf die nächste Runde. Auch wenn die EWE Baskets aus Oldenburg mit einem 84:87 in Russland den Kürzeren zogen, sollte es in Oldenburg möglich sein, gegen Avtodor Saratov zu bestehen und in die nächste Runde einzuziehen.

Mit einem 10-Punkte Vorsprung müssen ebenfalls am 12.2. die Fraport Skyliners zum Rückspiel nach Izmir (Türkei). Gegen Pinar Karsiyaka setzten sich die Frankfurter mit 90:80 durch. Ebenfalls mit einem Sieg starteten die Ludwigsburger bei Maccabi Rand Media (Israel). Beim 83:66 sind die Chancen im Rückspiel mehr als nur gut, um in die Runde der Top16 einzuziehen.

Bayern München im Viertelfinale gegen Malaga

Wie zu erwarten war, wird der FC Bayern München auf Unicaja Malaga am 28. Februar treffen. Am letzten Spieltag der Top16 gewannen die Bayern bei Khimki Moskau mit 96:74 und schlossen so in der Tabelle als Erstplatzierte ab.

Patrick Dirksmeier

Ulm hingegen verlor das letzte Spiel gegen Lietkabelis Panevezys in der ratiopharm-Arena mit 81:86 und scheidet ebenso wie ALBA Berlin aus dem 7Days EuroCup aus. Auch Berlin verlor das letzte Spiel gegen Valencia Basket deutlich mit 73:99.

Bonn mit klarem Sieg im FIBA Europe Cup

Die Telekom Baskets Bonn zeigten im Hinspiel gegen den finnischen Club Kataja Basket eine ordentliche Leistung und gehen nach dem 91:72 Erfolg gestärkt ins Rückspiel am 22. Februar bei den Skandinaviern. Ryan Thompson und Josh Mayo erzielten jeweils 15 Punkte, bester Bonner war jedoch mit sechs Rebounds, sechs Steals und elf Punkten Yorman Polas Bartolo, dessen starker Auftritt in der Defense von den 3.670 Fans mit Standing Ovations belohnt wurde.

Sport Mobil