Mit zwei disziplinarischen Suspendierungen schreibt Dennis Schröder in der NBA gerade keine guten Storys. Der 23-jährige Point-Guard wird zwar weiterhin von seinem Coach Mike Budenholzer in seiner sportlichen Entwicklung in den höchsten Tönen gelobt, jedoch mahnt der Headcoach mehrfach seine Reife, den Respekt und seine persönliche Disziplin an.

Massive Kritik an Schröders Verhalten bei den Atlanta Hawks (c) Sebastian Sendlak

Es waren wohl schon einige kleinere Maßnahmen, die nicht so groß in die Öffentlichkeit getragen wurden, als vergangene Woche Schröder die erste Suspendierung erhielt. Nach dem All-Star Weekend kam Schröder verspätet aus Deutschland zurück und hatte am Flughafen Probleme mit seinem Visum. Auch an diesem Wochenende kam Schröder zu spät zur Abfahrt des Teambusses nach Orlando.

„Respekt gegenüber den Teamkollegen ist bei uns wichtig“, so Headcoach Budenholzer. „Es ist die Aufgabe des Klubs, unsere Kultur zu pflegen.“

Die US-Medien werfen nun etwas genauer einen Blick auf Schröders Karriere und auch die Fede zwischen ihm und Bostons All-Star Isaiah Thomas gerät immer mehr zur Farce für den jungen Deutschen. Sein Talent gerät in der Öffentlichkeit immer mehr in den Hintergrund und nicht wenige Stimmen sehen große Probleme voraus, sollte Dennis Schröder sein Verhalten nicht drastisch ändern.

Sport Mobil