Am 14. Spieltag der 1. Baseball-Bundesliga standen am Samstag acht Partien auf dem Programm. Im Süden änderte sich an der Tabelle nichts mehr. Tabellenführer Heidenheim Heideköpfe gelang ein Split gegen die Buchbinder Legionäre Regensburg. Zunächst gewann Regensburg die Fortsetzung des Spielabbruchs vom Freitag mit 9:6. Danach gewann der Südmeister die zweite Partie mit 7:2.

Im Spitzenspiel zwischen den Mannheim Tornados und Mainz Athletics, revanchierten sich die Wirbelwinde für die Klatsche vom Freitag mit einem 4:2-Erfolg am Samstag. Aufgrund der Doppelsiege der München-Haar Disciples bei den Bad Homburg Hornets (6:0 und 16:2) sowie der Stuttgart Reds gegen die Saarlouis Hornets (9:4 und 1:0) gab es auch in der unteren Hälfte der Tabelle keine Verschiebungen mehr.

Im Norden hievten die Bonn Capitals die Dohren Wild Farmers und Solingen Alligators auch ohne großes Rechnen in die Interleague-Runde. Bonn siegte mit 6:3 bei den Hamburg Stealers, die nun am Sonntag auf einen großen Ausrutscher der Untouchables Paderborn gegen die Cologne Cardinals (d.h. zwei Niederlagen) hoffen müssen und selbst Spiel zwei gegen die Capitals gewinnen müssen.

Außerdem treffen am Sonntag noch die Dortmund Wanderers auf die Dohren Wild Farmers. Spielbeginn in Hamburg ist bereits um 12 Uhr, in Dortmund und Köln jeweils um 13 Uhr. Die Interleague-Runde sowie die Play-downs beginnen am 29. Juli.

wave.inc

Quelle: Baseball-Bundesliga

Sport Mobil