Nach dem ersten Final-Wochenende steht es 1:1 zwischen den Heidenheim Heideköpfen und den Bonn Capitals in der Basseball Bundesliga. Nachdem Heidenheim im ersten Heimspiel noch das Nachsehen hatte, glichen die Heideköpfe die Serie am Sonntag aus.

(c) Nicole und Frank Fries

Es war kein Auftakt nach Maß für die heimischen Heideköpfe, die als Favorit in die Finalserie gegangen sind. Das Süd-Team musste bereits im Auftaktinning drei Rus gewähren lassen und bekamen im Anschluss nur wenig Chancen, Das Momentum in dieser Partie zu drehen.

Durch einen Wildpitch im zweiten Inning sowie einem Fehler der Heidenheimer Defensive im vierten Durchgang bauten die Bonn Capitals die Führung auf 5:1 aus. Die Gastgeber konnten im fünften Inning ihren zweiten Run erspielen, welchen erneut Lutz nach einem Sac Fly von Owens zum 2:5 erlief. Die sonst so starke Offensive Heidenheims fand heute nicht wie gewohnt ins Spiel. Lediglich Sascha Lutz mit drei Hits und zwei Runs sowie Gary Michael Owens wussten zu überzeugen.

Bilder vom Samstag:

Patrick Dirksmeier

Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

(c) Nicole und Frank Fries

Heidenheim glich Serie aus

Heidenheim hatte sich einiges vorgenommen um nicht mit zwei Niederlagen im Gepäck die Reise nach Bonn antreten zu müssen. Da traf es sich gut, dass Leadoff Hitter Sascha Lutz das Spielgerät zum Auftakt direkt über den Zaun im Rightfield drosch. Bonns Starting Pitcher Wilson Lee wirkte im Anschluss beeindruckt und fand die Strikezone mit seinen Pitches nicht. So war nach fünf Walks in Folge, einem Wild Pitch und keinem Aus im ersten Inning der Arbeitstag von Lee beendet und Heidenheim mit vier Runs in Front.

Heidenheims Starter Justin Erasmus hatte dagegen die Bonner Offensive lange Zeit gut im Griff ehe den Rheinländern im sechsten Inning unterstützt durch einen Error der Heidenheimer Defensive der erste Run gelang. Im weiteren Verlauf des Innings konnte Eric Brenk einen zweiten Run für die Capitals erlaufen. Für Erasmus war die Partie nach dem siebten Inning beendet.

Weiter in der Serie geht es am nächsten Wochenende jeweils samstags und sonntags um 14:00 Uhr im Bonner Stadion Rheinaue.

Sport Mobil